So langsam komme ich in die Gänge mit den Weihnachtsvorbereitungen, und so werdet ihr auch hier im Blog immer wieder mal lesen können, wie weit ich meinem eigenen Weihnachtsplaner folge.
LinkWithin Related Stories Widget for Blogs

Es geht eine helle Flöte...


Bei der Rabenfrau piept's
Originalbild von Kate Greenaway (1846-1901), von mir verhackstückt





Bei mir piept es. In meinem linken Ohr nämlich. Durch einen Infekt ist es seit ein paar Tagen irgendwie zu, und wenn Leute in einer bestimmten Tonlage sprechen, pfeift etwas mit. Auch Musik höre ich zur Zeit mit Blockflötenbegleitung. Leider ist der Spieler nicht recht musikalisch. Aber das wird schon wieder!

Gleich werfe ich mich auf meine Adventskisten! Ob ich es dieses Jahr mal "einfach" hin kriege? Ich wage es zu bezweifeln!



im Dekorausch

Trotz alledem: Hausfrauenmontag



Allgemeiner Homefun

(Heute) 
  1. Aufräumen
  2. Staubwedeln
  3. Staubsaugen ("only the middles" sagt die Flylady [LINK], "mit dem Staubsauger tanzen" sagt meine Freundin)
  4. Flecken putzen
  5. Bad putzen
  6. 60°C-Wäsche, alles andere im Lauf der Woche

Zonenarbeit: Zone 5 (Wohnzimmer)

Dass sich heute eine ganze Woche für das Wohnzimmer ergibt, passt mir gut, von wegen der Adventsdeko. Ich mache nur:

  1. gründlich staubsaugen

Schließlich:

  •  Adventskranz
  • Zweige verteilen (ich habe diesmal Föhren (Kiefern) vom Markt und trockene Buchenzweige aus dem Wald, und den Riesenstrauß "Ich weiß nicht was" von meiner Kollegin
  • Dekokram verteilen
  • Weihnachtskarten ins Ausland schreiben
  • Erste Plätzchen backen
  • Einen Kranz aus einer alten (künstlichen) Tannengirlande fabrizieren für's Schlafzimmer
Ich bin diesmal ein bisschen unschlüssig bezüglich der Deko. Vielleicht habe ich zuviel Pinterest geguckt. Ich mag das [LINK] und das [LINK] und das [LINK] und das [LINK] sowie dieses [LINK] und jenes [LINK]
und... und... und...  Manches davon scheint sich, schon aus Mangel an waagrechten Flächen, irgendwie auszuschließen. Aber ich habe diese Woche 3 Tage frei, da werde ich schon irgendwas zusammenwerfen. Heute Nachmittag kommt jedenfalls eine liebe Kollegin, wir wollen Fröbelsterne falten. Deswegen muss ich nun Streifen schneiden!

Gehabt euch wohl!

Zweige sammeln

Die Rabenfrau war im Wald
Oh oh! Wie ich an den Kommentaren sehe, sind die Meinungen zur Mütterrente gespalten. Wie es aussieht, kann man es wirklich niemandem Recht machen. Allerdings weiß ich nicht, ob ausgerechnet die Rentenkasse die richtige Adresse ist, um den Schmerz und den Frust auszugleichen, den Frauen ertragen müssen, wenn sie keine Kinder bekommen können. Versteht mich Recht, ich verstehe euch wirklich. Ich habe selber nach unserer Hochzeit einige Jahre herum getan, bis endlich unser erster Sohn geboren wurde. Manchmal habe ich wirklich resigniert. "Soll das denn immer so weiter gehen?" habe ich mich und meinen Rabenmann mmer wieder gefragt. Denn Kinder waren in meinem Lebensenwurf ganz selbstverständlich vorgesehen. Aber es klappt halt nicht immer alles so wie geplant...

 Ansonsten waren der Rabenmann und meinereine neulich im Wald, Zweige sammeln für meine Weihnachtsdeko. Und Fotos machen. Und nachher fand ich dann plötzlich diesen Wichtel unter dem Pilz... ähm, fand ich dann plötzlich, dass sich unter diesem Pilz eigentlich gut ein Wichtel aufhalten könnte...

Leider waren nicht wirklich viele Lärchenzweige auf unserem Weg zu finden. Aber doch schon dieses und jenes anderes. Letze Woche brachte eine Kollegin mir dann noch ein ganzes Bündel trockener Zweige mit ganz dicken Knospen. Wir konnten nicht heraus finden, was für Zweige das wohl sind. Sie hat sie von einem dicken Ast abgebrochen, der beim letzten Sturm (eigentlich eher ein Stürmchen) von irgend einem Baum an ihrem Weg abgefallen war. Dann habe ich am Samstag auf dem Markt noch einen Kiefernzweig erstanden. Ich denke, damit kann frau schon was anfangen. Schau'n wir mal...

Ich bin gespannt auf eure Adventsdeko!



die Weihnachtsfrau

Mütterrente

Die Rabenfrau meckert über die Mütterrente
Gerade wieder in einem Kommentar in unserem Radio gehört: Die sogenannte Mütterrente sei nichts als ein ungerechtfertigtes, total unangebrachtes Wahlgeschenk, das die Rentenkasse in Nullkommanichts leeren wird. 

Nun, Letzteres will ich nicht ganz ausschließen. Aber warum müssen denn nur die "alten" Mütter davon abgehalten werden, die Rentenkasse zu leeren, und nicht die jungen Mütter, deren Kinder schon länger mehr wert sind für die spätere Rente als die unseren? Ich finde es gerecht, dass wir jetzt auch mehr dafür bekommen sollen, dass wir Kinder erzogen haben. Wenn wirklich kein Geld da sein sollte für solche "Extravaganzen", sollten eben alle Kinder gleich wenig zählen. Das wäre dann gerecht. 

Allerdings meine ich, dass  Frauen, die keine Kinder haben, im Gegensatz zu heute mehr einzahlen müssten in die Rentenversicherung als Menschen, die Kinder haben. Schließlich bezahlen ja diese im herrschenden Generationsvertrag die Rente auch für die Kinderlosen. Im Moment bekommen diese mehr, weil sie ja länger gearbeitet haben und konnten auch insgesamt mehr für ihren Lebensunterhalt aufwenden (DInKs - Double Income no Kids - nennt man solche Leute wohl in neudeutsch).Auch irgendwie ungerecht, oder?