page Rabenzeit - das Blog der Rabenfrau: Keine Tiere unter den Weihnachtsbaum!

Keine Tiere unter den Weihnachtsbaum!

20 Dezember 2010




Das sagt Maren von Marens Hus [Link], und Recht hat sie! Die Anschaffung eines lebendigen Wesens kann man doch nicht so einfach übers Knie brechen, weil es sooo kuschelig ist oder weil sich die lieben Kindlein so ein knuddeliges Etwas wünschen wie dieses süüüüsseKatzenbaby. Es wollen viele Dinge bedacht sein vorher, man muss bereit sein, die Verantwortung für das Tier zu übernehmen, schließlich hat man es doch eine Weile "am Hals" :

  • Was für Folgekosten bin ich bereit, zu tragen (Tierarzt, Futter, Urlaubsunterbringung)?
  • Was mache ich mit dem Tier im Urlaub?
  • Wer geht mit dem Hund spazieren (auch in Sturm und Regen)?
  • Habe ich Zeit für ein Tier, traue ich mir die Erziehung eines Hundes zu?
  • Habe ich überhaupt den Platz für ein Tier in meiner Wohnung (vermutlich sitzt es nicht den ganzen Tag dekorativ auf dem Sofa)?...


die kein Tier daheim hat

1 Kommentar :

  1. Liebe Rabenfrau,

    oh ja, da stimm ich auch voll und ganz zu.
    Viele sind sich ihrer Taten wirklich nicht sicher.
    es ist ein Trauerspiel wenn man sieht was so in den Tierheimen los ist, wie voll gestopft sie sind mit armen süßen kleinen Wesen deren Schicksal unbestimmt ist.
    Die Auflagen müssten verstärkt werden, doch niemand kümmerts, Hauptsache die Kasse klingelt.

    Ich wünsche dir und deiner Familie ein wunderschönes Weihnachtsfest!
    Verschneite Grüße,
    Moni

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jede Nachricht von euch!
Grüßle
Ursel


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Beliebte Posts