page Rabenzeit - das Blog der Rabenfrau: Rentner haben keine Zeit....

Rentner haben keine Zeit....

17 Dezember 2010


Urlauber auch nicht, so scheint es . Hier komme ich kaum zum posten, und im Nestchen-Forum wissen die Frauen schon fast gar nicht mehr, wer ich überhaupt bin! Asche auf mein Haupt!

Aber: Meine Geschenke sind jetzt komplett! Und ich habe auch schon alle schön eingepackt. Das ist irgendwie auch so eine Marotte von mir, dass ich Geschenke gerne hübsch verpackt verschenke. Es macht mir Spaß, Geschenkpapier zu kaufen. Theoretisch bin ich damit für mehrere Jahre ausgerüstet, glaube ich!

Bis vor Kurzem lagen die ganzen Papiere in unordentlichen Rollen in einem Fach im Regal, aber inzwischen bin ich ja Besitzerin einer Spezial-Verstaumöglichkeit, die eigentlich wohl für Pläne gedacht ist, sich aber wunderbar für Geschenkpapiere eignet. Es ist ein Karton, in dem sich unten Fächer für diverse Rollen befinden. Oben gibt es ein abnehmbares Kästchen, in das Tesa und Schere passen. Meine Geschenkbänder kann ich darin leider nicht unterbringen, sie füllen nämlich eine ganze Schublade!



Jedenfalls befinden sich meine Geschenke nun alle auf dem obersten Regalbrett im Wohnzimmer, das jedes Jahr wieder extra dafür frei geräumt wird. Damit ich nicht vergesse, wer was bekommen soll, werden sie sofort beim Einpacken mit Etiketten versehen. Früher, im Vor-PC-Zeitalter habe ich sie auch einfach mit Filzstift beschriftet. Inzwischen mache ich die Etiketten immer selber, weil mir die gekauften nicht gefallen und auch selten zu meiner Verpackung passen.

Auch, als die Jungs noch klein waren, lagen oben auf dem Regalbrett Geschenke, selbstverständlich waren sie "für andere Kinder" und nicht für die unsrigen bestimmt, was jedenfalls nie, so unlogisch diese schwache Story auch erscheint, offiziell angezweifelt wurde. Genau wie die Geschichte vom Weihnachtsmann (der natürlich immer noch offiziell am Nordpol haust) ist auch dieses Geheimnis niemals "aufgeklärt" worden. Ich weiß allerdings nicht, ob die Kiddies dermaleinst doch heimlich irgendwie das Regal erklommen haben, um vielleicht doch mal nachzuschauen. Für den Fall des Falles waren die Geschenke dermaleinst nicht mit Namen, sondern mit Nummern gekennzeichnet, und in mitternächtlicher Aktion haben wir Eltern hat der Weihnachtmann damals dann am 23.12. Namen drauf geschrieben. Das war immer ziemlich dramatisch, denn oft wurde im Eifer des Gefechts beim Einpacken vergessen, irgendwo zu notieren, für wen zum Beispiel das Geschenk Nr. 10 gedacht war (oder die Zettelwirtschaft war durcheinander geraten). Ab und zu habe ich hat er vorsichtig an einem Ende die Verpackung lösen müssen!

Heute sind die Pakete natürlich nicht mehr für "andere Kinder", sondern selbstverständlich für "andere Leute" bestimmt. Das Geschenkpapier habe ich im Sommerurlaub in Dänemark erstanden, und die meisten Geschenkbänder sind von einem Weihnachtsfest vor 7 oder 8 Jahren "recyclet" und von mir gebügelt worden. Manchmal bin ich nämlich doch gizig!

Hab ihr eure Geschenke auch schon bei einander? Verpackt ihr Geschenke überhaupt? Und wenn ja: alle verschieden, so weit das Geschenkpapier eben reicht, oder nach einem Plan, so dass alle zusammen passen, wenn man sie aufstapelt? Seid ihr etwa im Besitze eines Schrankes zur Lagerung der ganzen Dinge? In irgend einem Blog las ich neulich von einer Frau, die so glücklich ist, einen zu besitzen. Sie parfumiert die Fächer sogar weihnachtlich, indem sie Duftsäckchen und Zimtstangen hinein legt, so dass man gleich in Stimmung kommt, wenn man ihn öffnet. Oder verstaut ihr die Geschenke im Keller, bis sie gebraucht werden (in meinem ist gar kein Platz dafür!)?


mal wieder neugierig!

Kommentare :

  1. So viele Fragen liebe Rabenfrau! Also wir haben den größten Teil der Geschenke schon daheim und verpackt. Ein paar sind noch auf dem Postweg hierher, und ein einziges muss tatsächlich noch im Laden erstanden werden (mein Mann hat da bestimmt Vorstellungen und will das Teil in "live" sehen, bevor er's kauft). Wir haben z.Zt. 3 verschiedene weihnachtliche Geschenkpapiere im Einsatz. 2 davon passen farblich zusammen; das andere ist eben auch ganz anders! Ich schaue da eher nach, ob das Geschenk nun für einen männlichen oder eine weiblich Beschenkte(n) ist, weniger darauf, wie es dann unter dem Baum gestapelt aussieht.
    So jetzt bin ich dran mit den Fragen: Hättest Du mal ein Bild von diesem tollen Papierrollen-Verstau-Teil?
    Und könntest Du mir vielleicht verraten, wie man diese durchgestrichene Schrift hinbekommt?
    LG, Bianca

    AntwortenLöschen
  2. Ich packe auch alles ein, allerdings in kunterbuntes Papier, früher nach Möglichkeit eine Sorte Papier pro Person. Inzwischen gibt es keine großen Geschenke mehr, daher ist der Papierbedarf drastisch gesunken und ich muß die Päckchen auch nicht mehr im Schlafzimmer verstecken. Als die Kinder klein waren, habe ich sogar die Türe abgeschlossen und das Schlüsselloch von innen verhängt.
    Geschenkpapier, Bänder und das gesammelte (recycelte) Deko-Zubehör füllen inzwischen eine ganze Schublade.
    Grüßle Bellana

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ursel,

    deine Geschenkverpackungen in schwarz / natur / gold find ich total schön, habe auch ähnliche Farben und natürlich weiß....
    Bin ein Geschenkpapier -Junkie, habe mich jetzt aber auf wenige Farben reduziert, mein Vorat reicht, wie bei dir auch, auf Jahre ...Bänder hab ich ein zwei Kisten, ...Hab übri´gens einen Post mit deinem Geschemk gemacht, viele sind total hingerissen von den Flügeln, sie hängen an einem alten Fenster...
    Wünsche einen wundervollen vierten nAdvent,
    liebe Grüße,
    Sanne

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jede Nachricht von euch!
Grüßle
Ursel


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Beliebte Posts