page Rabenzeit - das Blog der Rabenfrau: Kein Hausfrauenmontag!

Kein Hausfrauenmontag!

31 Januar 2011

Während ich normalerweise montags frei habe und mich voll meinen "hausfraulichen Pflichten" widmen kann könnte (bin mal ehrlich), musste ich heute Morgen arbeiten und mich schon mitten in der Nacht (für mich als Nachteule jedenfalls) aufmachen zum Bus, um Punkt 7 Uhr fiel die Haustür schon hinter mir ins Schloss!

Nun ja, ich wollte das ja so und habe mich freiwillig gemeldet, weil ich ab und zu auch gerne mal vormittags schaffen möchte und nachmittags frei haben. Das (nebst einem freien Tag morgen) habe ich nun davon ... Jetzt kann ich jedenfalls die Schwierigkeiten nachempfinden, die der normal halbtags vormittags arbeitende Teil der Bevölkerung damit hat, nachmittags den inneren Schweinehund zu bekämpfen und hausfraulich tätig zu werden!

Deswegen habe ich heute nur mal kurz der Staubsauger angeworfen, und das Bad geputzt (immerhin!*mir selber auf die Schulter klopf*) und morgen werde ich dann noch ein bisschen im Wohnzimmer herum wurschteln und die Regale aufräumen, obwohl mit dem Monat morgen natürlich eigentlich auch die Zone von Zone 5 Wohnzimmer auf Zone 1 Eingangsbereich/Esszimmer wechselt und ich mich dort beschäftigen sollte. Aber man soll sich auch nicht sklavisch an vorgegebene Pläne halten, oder? Vielleicht mache ich dann für den Rest der Woche noch bei der Ordnungshüterin [LINK] mit! Sonst bin ich dort nämlich, je nach Zone, immer am Hinterherhinken.

Kommentare :

  1. LIEBE URSEL!

    Ich musste mir jetzt selber ein Testkommentar geben um zu sehen, wie groß die Schrift da ist... hihi... du hast Recht: problemlos OHNE Brille zu lesen ;-) . Naja, besser zu groß, als zu klein!

    Ich bin übrigens auch im Putzfieber, ich seh im Moment SO viel Dreck, das ist schrecklich! Jetzt gönne ich mir aber eine Putzfee zur Hilfe, sie wird am Donnerstag kommen und mir helfen und ich hoffe, sie hat auch sonst noch ein paar Mal Zeit, um mit mir wieder klar Schiff zu machen. Möchte ordentlich Frühjahrsputz machen!

    LG Nora

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ursel,

    kann gut nachempfinden, wie´s dir geht/ ging...bin auch so eine Halbtagskraft, die nach der Arbeit dann einkaufen , ,waschen putzen, Hausaufgaben kontrollieren , Kinder zu div Aktivitäten bringen muss etc...( o.k. , das fällt bei dir weg )Manchmal hat so ein Tag dann ( ich muss um 5.30 h aus dem Haus) locker 14, 15 Arbeitsstunden ....sieht aber kaum einer ...
    Mach dir also keinen Stress, meien Fréundin sagt immer : ich komm zu dir und nicht zu deiner aufgeräumten Wohnung...

    Hab eien schönen Tag,
    lieber Gruß,
    Sanne

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jede Nachricht von euch!
Grüßle
Ursel


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Beliebte Posts