page Rabenzeit - das Blog der Rabenfrau: Oldenburger Palmen

Oldenburger Palmen

30 Januar 2011

Oldenburger Palmen (sprich: Grün- bzw. Braunkohl) haben wir gestern gegessen. Natürlich, wie es sich gehört, mit Kassler und Pinkel.

Was Pinkel ist? Nun, das ist eine besondere Grützwurst, und die Bezeichnung kommt entweder davon, dass das Fett aus der Wurst trieft, sie also "pinkelt", oder von "Pinker" für Mastdarm, der traditionall als Hülle verwendet wird, oder auch von "Püngel" oder "Pünkel" für "zusammengedrängte Masse", vielleicht auch vom ostfriesischen "Pink" für "Penis". Man sagt aber auch, es käme von "feiner Pinkel", weil bei der traditionellen Bremer Schaffermahlzeit eben "feine Pinkel" die Wurst essen. Wie dem auch sei: Sie ist total ungesund, weil enorm fettig, aber sie schmeckt sooooo gut!

Genaueres über die Schaffermahlzeit [LINK] und Pinkelwurst [LINK] weiß natürlich Tante Wiki!


die am besten die ganze nächste Woche
das Essen einstellt

Kommentare :

  1. Hhmmm, Grünkohl mag ich gerne! Die Pinkelwurst kriege ich allerdings hier nicht - nehme dann immer Mettwürstchen. Habe noch rohen Grünkohl eingefroren und werde das demnächst mal wieder machen. Bevor der Frühling kommt, und ich auf solche Gerichte keine Lust mehr habe...
    LG, Bianca

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Ursel,

    unter Oldenburger Palmen war mir Grünkohl nicht bekannt *gg* Aber ich hatte einen langjährigen Freund dessen Eltern eben aus der Palmenstadt stammen und bin oft in den Genuss von Grünkohl mit Pinkel gekommen. Und ich habs geliebt!!! Sooooooooooooo lecker!!!!
    Leider schon seit Jahren nun nicht mehr, aber selbst hab ich mich bislang nicht rangetraut.
    LG KErstin
    Danke für die schöne Erinnerung ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Halli hallo!

    Sorry, dass ich mich erst jetzt melde!

    Ja, es stimmt - wir haben uns einen gebrauchten Wohnwagen zugeleget und ich bin gerade dabei ihn zu "pimpen"

    Wie Du auch geschrieben hast : vorhänge raus *grauslich* neue Polsterbezüge her *notwendig* und dann werden ein paar selbstgenähtes Accessoires noch kommen.
    So hat´s beim Kauf ausgeschaut http://cogito-ergo-suo.blogspot.com/2010/10/die-4-jahreszeiten-le-quattro-stagioni.html eigentlich gar nicht so schlimm, aber trotzdem die bezüge und Vorhänge sind eine Zumutung
    Sehr schwer war halbwegs gute Stoffe zu vernünftigen Preise zu finden und wir haben uns auch ein bisschen nach dem Wahl orientieren müssen.
    Die Sitzbezüge bekommen einen strukturiertes dunkelblauen Stoff. Die Rückenpolster eine sehr gewagte senf-gelb Farbe. Verdunkelungsvorhenge machen wir mit einem Retromusterstoff in hellblau und senf....

    Fotos folgen, sobald alles "zusammen" ist :) aber dann schicke ich Dir welche !
    GlG und viel Spaß bei Eure Make-up!!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jede Nachricht von euch!
Grüßle
Ursel


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Beliebte Posts