page Rabenzeit - das Blog der Rabenfrau: Die lesende Minderheit - Buchthema "Farbe"

Die lesende Minderheit - Buchthema "Farbe"

18 Februar 2011


Titel: Das blaue Schwert
Autor: Robin McKinley
ISBN:
3-453-02782-5

Inhalt: Das Buch ist eigentlich eine Fortsetzung eines anderen Buches der Autorin, das "Die Heldenkrone" heißt, und spielt lange nach diesem. Man kann es gut auch solo lesen. Die Heldin, eine junge Frau, die sich Harry nennt, lernt man in einem Zug kennen, in dem sie nach dem Tode ihres Vaters zu ihrem Bruder nach Istan in der Provinz Daria fährt. Er ist in diesem Nest am A... der Welt der großen Wüste stationiert, und Harry soll dort im Haushalt von Sir Charles leben, der dort im diplomatischen Dienst arbeitet, und seiner Frau, Lady Amelia. Sie gewöhnt sich außerordentlich schnell ein, wenn ihr auch die gesellschaftlichen Einschränkungen oft auf den Geist gehen.

Kurz nach ihrer Ankunft spitzt sich die Lage zu, aus gegenseitigem Unverständnis entsteht ein Konflikt mit den Eingeborenen, die die Reste des alten Reiches Damar beherrschen, und, so glauben einige, die man allerdings nicht ernst nimmt, über Magie verfügen sollen. Die Damarier fürchten einen Krieg mit den "Nordleuten", Sir Charles und seine Leute glauben ihnen aber nicht.

Corlath, der junge König von Daria, besitzt tatsächlich Kelar, wie die Magie bei seinem Volk genannt wird. Dieses Kelar beinhaltet auch einen begrenzten Blick in die Zukunft. Er erkennt, dass Harry wichtig sein wird für Damar, hat aber zunächst keine Ahnung, wie das sein könnte. So entführt er sie und nimmt sie mit in die Wüste. Harry stellt fest, dass ihr das Leben in der Wüste gefällt und entwickelt ein erstaunliches Talent beim Umgang mit dem Schwert.

Rabenmeinung: Harrys Welt ist gut beschrieben. Ich mag den Gegensatz von der technisch orientierten "normalen" Welt und der eher fantastischen Welt der Eingeborenen mit ganz anderen Sitten und Gebräuchen, an die Harry sich erst gewöhnen muss. Harry selber ist eine energische, selbstsichere, junge Dame, die niemand "retten" muss, und die eher ihren eigenen Einsichten vertraut, als dem, was "alle sagen", einschließlich des jungen Königs, in den sie sich natürlich verliebt. Lesenswert!

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jede Nachricht von euch!
Grüßle
Ursel


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Beliebte Posts