page Rabenzeit - das Blog der Rabenfrau: Dschungelcamp

Dschungelcamp

01 Februar 2011

Dschungelcam, Fernsehen, Langhans, Henri Rousseau
Das Dschungelcamp


Ihr wisst schon, diese Sendung, wo sich sogenannte Stars (ich las, sogar der Altkommunarde Langhans hat sich dort aufgehalten, vermutlich, um nicht ganz aus dem Gedächtnis der Menscheit zu verschwinden) zum Affen machen (lassen), in Kakerlaken baden, lebendige Würmer vertilgen, und ähnlichen Mist über sich ergehen lassen. Guckt ihr die eigentlich? Sie scheint sich großer Beliebtheit zu erfreuen. Vermutlich liegt das an der Schadenfreude, die man empfindet, wenn da einer, dem es, wie man meint, besser geht, als einem selber (womöglich noch unverdienterweise), so untergebuttert wird. Also, ich weiß nicht. Brauchen wir das?



Das Bild hat Henri Rousseau ( 1844-1010) gemalt, der zu den Vertretern der naiven Kunst gezählt wird. Er hat sich das Malen selber beigebracht. Obwohl er vermutlich niemals einen Dschungel in Natura gesehen hat, beschäftigte er sich viel mit diesem Thema. Inspirationen erhielt er aus Büchern und von Besuchen im Botanischen Garten. Mehr weiß die englische Tante Wiki [LINK]

Kommentare :

  1. Danke für die liebe Begrüßung. Habe ich eben erst gesehen :-)
    Liebe Grüße, Andrea

    AntwortenLöschen
  2. ach mensch, ich hätte es dir ja auch gegönnt. vorallem war dein reim wirklich ganz zauberhaft!
    fürs nächste mal drücke ich ein wenig fester die daumen... :)

    das tolle camp habe ich mir nicht angeschaut. ich glaube ja das die show nur läuft, weil viele die stars mal so tief unten sehen möchten. es tut mir leid, aber für 50000€, die der langhans bekommen hat, gehe ich nicht in den dschungel, esse irgendwelche lebendigen kriechtiere, oder sogar noch einen hirschpenis. es gibt wirklich grenzen. für einige menschen sind die aber für etwas geld auch nicht mehr so wichtig! ja, da sieht man es mal wieder... geld regiert die welt. da muss man sich wirklich fragen. gibt es denn kaum noch menschen mit verstand???
    ich merke schon, ein thema worüber ich mich wieder stundenlang unterhalten könnte. aber das tue ich dir jetzt lieber nicht weiter an. ich wünsche dir viel lieber einen schönen abend und sag noch mal ganz herzlich danke für deinen schönen reim und das du mitgemacht hast.
    herzlichst, annie

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jede Nachricht von euch!
Grüßle
Ursel


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Beliebte Posts