page Rabenzeit - das Blog der Rabenfrau: Land unter! - Oder: Männer allein im Garten...

Land unter! - Oder: Männer allein im Garten...

13 September 2012



Letzte Woche wollte mein Schatz im Garten eine neue Rankwand aufstellen, an die wir eine neue Brombeere pflanzen wollten. Ich konnte ja nicht mit, von wegen dicker Finger. 

Zu diesem Behufe mussten Metallfüße in die Erde gerammt werden für die Stützbalken, ganz am Rand vom Beet. Dahinter seht ihr den Rasenpfad, der unseren Pachtgarten von dem der Nachbarn trennt, aber noch in "unserem" Garten liegt.


Leider sprudelte dortselbst auf einmal eine Quelle! Ups!


Er hatte die Wasserleitung getroffen, die, was niemand auch nur ahnte, genau im Beet veräuft!


Schaut mal: Genau getroffen! Das hieß nun, statt die geplanten Balken zu setzen, den Gartenverein benachrichtigen, damit das Wasser abgestellt wurde, sodann die Wasserleitung frei legen und am nächsten Tag einen Klempner bestellen.

Eine Rankwand haben wir nun immer noch nicht. Eine neue Brombeere auch noch nicht. Dafür ein großes Loch im Garten. Alles in allem nicht sehr effektiv, sein Gartenarbeitstag...

Und der Himmel weiß, wo die Wasserleitung das Beet nun quert, alldieweil unser Wasserhahn ein Stück weiter hangabwärts, auf der anderen Seite des Gartens, ist. Hoffentlich stoßen wir nicht irgendwann noch einmal auf eine Quelle!

Kommentare :

  1. Liebe Ursel,

    ohhh wie ärgerlich und das kann man ja fast nicht glauben, sooo treffsicher....
    Dann hoffe ich , dass die Baustelle bald behoben ist...

    Dir liebe Grüße,
    SAnne

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja nun wirklich zielsicher getroffen. Aber ich schätze, dein Mann hat's nicht extra gemacht und wird sich auch gründlich geärgert haben. Sowas kenne ich zwar von Elektro- und Wasserleitungen in der Wohnung (glücklicherweise schon lange nicht mehr), aber im Garten hab ich's noch nie erlebt. Wobei - der Schaden im Haus mag schlimmer sein.
    Lieben Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ursel,
    auch wenn das ja eigentlich nicht so komisch ist, Du hast es aber wie so oft, sehr köstlich be- bzw. geschrieben. ich hoffe, dass Ihr bald eine Lösung findet wie es weitergeht, ohne dass die Leitung nochmal beschädigt wird!

    Ganz liebe Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
  4. Auweh! Ursel das ist ärgerlich!!!! Hoffentlich findet sich eine Lösung!
    LG Bine

    AntwortenLöschen
  5. Vielleicht kann man dort direkt einen kleinen Brunnen, eine Wasserstelle oder sonst etwas dekoratives anlegen? ;-)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jede Nachricht von euch!
Grüßle
Ursel


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Beliebte Posts