page Rabenzeit - das Blog der Rabenfrau: Zwischendurch...

Zwischendurch...

30 Dezember 2012


Die Zeit zwischen den Jahren - Heute meint man damit meistens die Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr, wenn viele Firmen geschlossen haben, viele Leute Urlaub haben und das Leben einfach etwas langsamer zu laufen scheint, bevor es am 1. Januar dann wieder richtig los geht.

Die Ursprünge dafür liegen schon bei den alten Ägyptern, die das Jahr in 12 Monate zu je 30 Tagen eingeteilt hatten. Da sie gute Astronomen waren, wussten sie, dass dann aber noch 5 Tage übrig blieben, die sie als eine Art Kurzmonat einfach hinten dran hingen. Im christlichen Äthiopien wird auch heutzutage noch nach dieser Zeitrechnung gearbeitet.

Julius Caesar kam dann 46 v. Chr. auf den Einfall, diese Tage einfach auf die übrigen Monate zu verteilen, so dass in seinem julianischen Kalender dieser Kurzmonat entfällt. 153 n. C. wurde der Jahresbeginn dann vom März auf den Januar verschoben. Soweit, so gut. 

Nur blieb dieser "Julianische Kalender" jedes Jahr um 11 Minuten hinter dem Sonnenumlauf zurück. So wanderte  der kalendarische Frühlingsanfang immer weiter nach vorn. 1582 betrug die Verschiebung bereits 11 Tage. Deswegen wurde von Papst Gregor VIII eine Kalenderreform verfügt, das Jahr wurde mittels ausgeklügelter Schaltjahre an die tatsächliche Dauer des Sonnenjahres besser angepasst. Um den neuen Kalender einzuführen, wurden 11 Tage einfach gestrichen. Allerdings wollten nicht alle Menschen diesen "papistischen Ideen" folgen, die Protestanten betrachteten den neuen Kalender lange Zeit als “Werk des Teufels”. Besonders in Süddeutschland ergaben sich dadurch oftmals sogar in benachbarten Städten unterschiedliche Termine für den Jahresanfang, Viele Verträge wurden mit beiden Daten versehen! Erst über 100 Jahre später hat sich der Gregorianische Kalender dann langsam allgemein durchgesetzt.

 Im Mittelalter war der Jahresanfang ja sowieso mehrmals zwischen verschiedenen Daten hin und her geschoben worden: zwischen dem 25. Dezember, der seit dem 3. Jhdt. n. C. als Geburtstag Christi gefeiert wurde, dem 6. Januar, dem Tag, an dem Jesus getauft worden sein sollte, und der zuerst der wichtigste Tag im Kirchenjahr war, und dem 1. Januar. Erst 1691 bestimmte Papst Innozenz XII ihn dann endgültig zum Jahresanfang.

Dass heutzutage in dieser Zeit häufig immer noch nicht wirklich viel auf die Reihe bringen lässt, weil die meisten Leute diese Tage als zur Faulheit bestimmte Brückentage betrachten, ist bei so viel Chaos eigentlich kein Wunder! Ich finde diese Zeit, in der das alte Jahr schon irgendwie zu Ende ist und das neue noch nicht angefangen hat, sehr schön. Man kann in Ruhe überdenken, was so war und sich überlegen, was man in Zukunft machen möchte. Ja, so ein paar gute Vorsätze werde ich vermutlich auch wieder fassen. Ihr auch?

Noch einen schönen Lottertag zwischen den Jahren
wünscht euch

 
PS:  Auf meinen Silvester-Seiten kannst du einiges nachlesen über Bräuche zum Jahresende [RabenLINK]

Kommentare :

  1. Liebe Ursel,
    Das war sehr interessant :-) nun weiß ich endlich,
    warum in diesen Tagen alles immer so komisch ist :-))
    Dein Päckchen ist angekommen und ich habe mich sehr gefreut :-)
    Ich wünsche dir ein tolles neues Jahr :-)
    Ganz viele liebe Grüße Urte

    AntwortenLöschen
  2. Dieses Kalendertagewirrwarr hast Du gut beschrieben! Ich habe keine neuen Vorsätze für dieses Jahr, ich brauche erst die alten auf *g*
    LG Papierfrau

    AntwortenLöschen
  3. Sehr, sehr interessant liebe Ursel - na dann passt ja mein Gedicht herrlich dazu:


    Man sagt es sei Neujahr.
    Punkt 24 Uhr sei die Grenze
    zwischen dem alten und dem neuen Jhar.
    Aber so einfach ist dsa nicht.
    Ob ein Jahr neu wird, liegt nicht am Kalender,
    nicht an der Uhr.
    Ob ein Jahr neu wird liegt an uns.
    Ob wir neu anfangen zu denken,
    ob wir neu anfangen zu sprechen
    ob wir neu anfangen zu leben!

    Johann Wilhelm Wilms

    HAPPY NEW YEAR - BINE

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jede Nachricht von euch!
Grüßle
Ursel


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Beliebte Posts