page Rabenzeit - das Blog der Rabenfrau: Irgendwie reicht's mir...

Irgendwie reicht's mir...

04 Januar 2013



Ab Montag wird endlich entweihnachtet! Irgendwie reicht es mir so langsam. Am liebsten hätte ich längst alles verpackt. Woran das wohl liegt? Vielleicht an dem unweihnachtlichen Wetter, das wir zur Zeit haben? Oder hänge ich dekomäßig einfach sowieso hinterher? Jedenfalls habe ich schon 3 weiße Hyazinthen und eine blaue gekauft und werde sie nächste Woche dann in Szene setzen. Und was könnte sonst noch so? Vielleicht die getrockneten Hortensien, und ich hab auch unlängst noch einen trockenen Ast irgendwo mitgenommen. Vielleicht mit den Glastropfen, die vor vielen Jahren mal "jeder" haben musste. Ich hatte sie lange nicht rausgeholt, aber eigentlich mag ich sie noch ganz gut leiden. Schaun wir mal...

Drei Könige nach einander


Ansonsten kriegen wir morgen Besuch von Sohn1 und Frau, es wird ein Dreikönigsessen geben. Diesmal nicht das sonst obligatorische "Süße Fleisch", (das Rezept hatte ich mal irgendwann in meinem alten Blog gepostet, und siehe da: Das gibt es noch! [RabenLINK]), sondern, frei nach Katerlieschens Kochbuch, "Drei Könige nach einander". Sprich: irgendwas "Helles" für den weißen König aus dem Abendland vorweg, dann einen  Braten der für den etwas dunklere König aus dem Morgenland steht, und und zum Nachtisch etwas "Schwarzes", nämlich einen leckeren Schokopudding, für den Mohrenkönig. Wobei: Auf meinem Wirtshausschild links sieht die Reihenfolge etwas anders aus. Aber das macht ja nix, oder?

Eigentlich waren die Herren, wenn es sie denn gegeben hat, dermaleinst ja vermutlich weder Könige noch war anfangs ein Farbiger aus Afrika dabei. In wechselnder Anzahl kamen sie daher als Weise und Magier. Auf den ältesten Darstellungen hatten sie phrygischen Mützen (so wie der Weihnachtsmann *ggg*), wie sie Perser in dieser Zeit trugen. Erst allmählich setzte sich die Dreizahl durch, vermutlich wegen der einfacheren Aufteilung der Geschenke Gold, Myrrhe und Weihrauch. Manchmal wurden sie mit den drei Lebensaltern assoziiert: ein bartloser Jüngling, ein Mann in den besten Jahren mit schwarzem Bart, und ein älterer Herr mit weißem Wallebart (und wieder denke ich an den Weihnachtsmann... tztztz!).

Erst im 12. Jahrhundert "verteilte" man die drei Männer auf die drei damals bekannten Kontinente Europa, Asien und Afrika und von da an wurden sie dann auch zu Königen, wie man bei Tante Wiki [LINK] nachlesen kann.

Schönes Wochenende!

Kommentare :

  1. Na, dann lasst euch euer Dreikönigsessen gut schmecken.

    Liebe Grüße
    Nula

    AntwortenLöschen
  2. Bei mir wird morgen umdekoriert. Da habe ich Zeit. Obwohl ich die Weihnachtsdeko dieses Jahr noch etwas stehen lassen könnte. Wie meine "Übergangsdeko" ab morgen aussieht, weiß ich auch noch nicht. Das kommt immser spontan. Lasst euch euer Essen morgen gut schmecken, liebe Grüße,
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Hej Ursel,
    HAPPY NEW YEAR!
    Das Drei-Königs-Gericht hört sich gut an!
    Leider mußte ich meine Deko schon abbauen, das der Liebste einen runden Geburtstag hat, sonst hätte ich es noch länger ausgehalten :)
    Frühling mag ich nicht besonders, bin eher der Herbst/Winter-Typ!
    Frühjahrsblüher verweigere ich bis Mitte März!
    Happy Weekend!
    ♥lichst
    Manuela

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ursel, ich hab heute auch schon weiße Tulpen gekauft, um mir ein bissl Frühling ins Haus zu holen. Weihnachten fühlt sich anders an, bei uns ist seit gestern Regen und Sturm, bäh! Deine Dreikönigsgeschichte klingt interessant, gefällt mir auch, danach ein Menü zu kreieren!
    Habt allesamt ein schönes Wochenende!
    Alles Liebe, Traude

    AntwortenLöschen
  5. Mir reicht es auch, liebe Ursel - aber das Problem habe ich jedes Jahr:

    Sobald das neue Jahr die ersten Atemzüge getan hat, schreit mein Herz nach TUUUULPEN! Tztztz, langsam sollte ich mich mal daran gewöhnen, dass am 1. Januar NICHT der Frühling beginnt! :o)

    Glastropfendeko mag ich übrigens sehr, weil sich das Licht so schön darin bricht!

    Ich wünsche Dir ein tolles Königsessen und natürlich sowieso ein wunderbares neues Jahr!

    Liebste Grüsse,
    Renaade

    AntwortenLöschen
  6. HA! Kann ich voll verstehen, dass Du schon Hyazinthen gekauft hast.
    Wenn ich nicht so wackelig auf den Beinen wäre, wäre ich auch schon los gewesen. Ich liebe den Frühling (der darf gern ein halbes Jahr lang sein)
    Den Baum hab ich am Neujahrstag abgebaut und alles weinachtliche gleich mit.
    Ich wünsche Dir und Deinen Lieben ein wunderschönes 2013 und ein herrliche DreikönigEssen.
    lieben Gruß, vany

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Ursel,
    ich habe nun auch den letzten Rest vom Weihnachtsfest *Reim*
    verpackt und mich mit Primeln und ganz vielen anderen Blumen eingedeckt.

    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende, Katrin aus dem 7ten Stock

    AntwortenLöschen
  8. ha. bei mir könnte ab dem 27.12. der frühling her :) wahrscheinlich ist man zum jahresende und jahreswechsel so sehr mit umbruch und aufbruch und neuanfang beschäftigt, dass sowas wie die weihnachtsdeko sofort verschwinden muss. damit hat man ja nun auch lange genug rumgetüddelt. bei mir ist jedenfalls schon alles im keller. nur das bäumchen darf noch was stehen (ungeschmückt), weil er so schön aussieht und weil ich nicht weiß, wohin damit (erinnere mich beim nächsten mal, wenn ich einen eingetopften baum kaufe, daran, dass ich mir das VORHER überlege :) ...haaaaa....)

    ich wünsche dir nur das beste für 2013. auf alle geplanten und unvorhergesehenen überraschungen, die da kommen mögen :)
    liebe grüße, sandra

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jede Nachricht von euch!
Grüßle
Ursel


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Beliebte Posts