page Rabenzeit - das Blog der Rabenfrau: Fastenzeit

Fastenzeit

20 Februar 2013


40 Tage sollen es sein. Was natürlich Quatsch ist und so oder so zeitlich nicht ganz hin haut bis Ostern, sondern diesen "heiligen" 40 Tagen geschuldet ist, die in der Bibel immer wieder mal eine Rolle spielen.

Aber trotzdem: Wie haltet ihr es damit? Wir haben beschlossen, einfach die Nahrungsaufnahme mal etwas bewusster zu gestalten: Nicht so nebenher etwas in sich rein zu stopfen, sondern sich wirklich dazu hin zu setzen. Außerdem keinen Allohol in der Woche. Na ja, das ist eigentlich nichts Besonderes, nur das Bier zum Abendbrot ist halt momentan gestrichen. Falls ihr "in echt" fastet, habe ich euch hier ein hervorragendes Rezept!

Johanna Friederika Henriette Katharina Davidis (1801-1876)
Sie hat eines der ersten deutschen Kochbücher geschrieben, das in so vielen Haushalten Verwendung fand, dass es immer noch antiquarisch zu haben ist, wenn man will. Von ihr stammt dieses Rezept für "gedämpften Biber":

Man schuppt den Schwanz ab, kocht ihn in Essig, Wasser und etwas Salz weich und wendet ihn alsdann in zerquirrltem Eigelb und geriebenem Zwieback. Dann begießt man ihn mit Butter, brät ihn auf dem Roste braun und serviert ihn mit Citronenschreiben. 

Natürlich, wie Fisch halt. Eigentlich habe ich alles im Hause. Ähm..., aber wie komme ich denn an einen Biber? Streut man ihm Salz auf den Schwanz, wie bei einem Hasen?






PS: Tante Wiki hat noch mehr Rezepte "der Davidis": [LINK]
Hier gibt es offizielle Informationen der Katholen über die Fastenzeit vor Ostern: [LINK]
Und hier informieren die Evangelen über die diesjährige Aktion "7 Wochen ohne": [LINK]
 

Kommentare :

  1. Hallo Ursel,

    wir versuchen weniger zu naschen ( was mir besionders schwerfällt ...Bier o.ä ist bei uns eh kein Thema. Mein Sohn hat von sich aus beschlossen weniger Fleisch und Wurst zu essen...Aber so richtig radikal sind wir nicht.

    Viele Grüße für heute ,

    Sanne

    AntwortenLöschen
  2. Hi Ursel,
    ich hab mir folgendes ganz fest vorgenommen: 40 Tage keinen Alkohol, keine Zigaretten und keinen Sport. :-)))
    Und wie ich das schaffe?! Na locker! Ich trinke nämlich keinen Alkohol, hab noch nie geraucht und Sport sollte ich zwar treiben, bin aber zu faul. :-)
    Deine Tassen und Kannen vom letzten Post gefallen mir übrigens total gut!!!
    Liebe Grüße,
    Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 40 tage keinen sport!
      DAS halt ich LOCKER DURCH !! ;)

      Löschen
  3. Liebe Ursel - sehr schönes Thema!!! ...für diese Fastenzeit habe ich mir vorgenommen "Plastik" zu fasten - also keine Plastiktüten beim einkaufen mitnehmen, nicht Obst und Gemüse in Plastik zum abwiegen zu verpacken - und möglichst keine Plastikverpackten Produkte...das ist richtig richtig schwierig! Aber ich versuche, soviel von dem Zeug zu vermeiden (hatte vor Wochen mal eine Doku über Plastikströme im Ozean gesehen und wie dieser Stoff so garnicht zerfällt und selbst als kleines Plastikkrümelchen von Fischen für Nahrung gehalten wird!
    Dein Biberrezept find ich ja klasse - ich kenne eine gute Stelle an der Havel, wo du dich nachts auf die Lauer legen könntest, um dir quasi einen aus Wildfang (ohne Plastikverpackung) zu besorgen ;))
    liebe Grüße
    Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das find ich ja mal toll und SINNVOLL!!! SUPER idee!!

      lg

      Löschen
  4. da fällt mir ein lied ein, das ich mit meinen schülern seinerzeit (als ich noch grundschullehrerin war :) ) immer gesungen habe: "Meine Biber haben Fieber, oh die Armen! Will sich keiner denn der armen Tier´ erbarmen? Meine Biber haben Fieber, sagt der Farmbesitzer Sieber, hätt ich selber lieber Fieber und den Bibern ging es gut."

    :-D

    so, das ist jetzt wohl wieder für stunden ein Ohrwurm! hihi!

    hab einen schönen tag!
    nora

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jede Nachricht von euch!
Grüßle
Ursel


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Beliebte Posts