page Rabenzeit - das Blog der Rabenfrau: Die neue Tischkultur - Besteck aus Holz

Die neue Tischkultur - Besteck aus Holz

03 April 2013

Bild von Coles Phillips (1880-1927)


Gerade wieder bei Stylizimo gesehen: Holzbesteck auf dem Tisch: [LINK expired] 


Finde ich irgendwie merkwürdig, Picknickbesteck auf den Tisch zu bringen. Genau so wie Pappteller, was ja manche Leute auch machen. Na ja, für ein Grillfest, oder für einen Kindergeburtstag. Aber doch nicht für ein "richtiges" Fest! Ich habe sogar schon mal gesehen, dass ein Hochzeitstisch damit gedeckt war. Ein Hochzeitstisch!!! Stellt euch das mal vor! Fein verziert mit Glitter allerdings, und die Anleitung, wie man das Zeug aufbringt, war gleich mit dabei. Wer schon einmal mit Glitter gearbeitet hat, fragt sich, wie man das Zeugs nach dem Essen wohl von der Tischdecke bekommt. Oder von den Klamotten der Gäste.

Manchmal sind die Bestecke auch schön bemalt oder bedruckt. Manche sind auch mit Schlagmetall bekleistert. Auf jeden Fall denke ich, dass die Verziererei mindestens genau so viel Zeit in Anspruch nimmt, wie man braucht, um ein ordinäres Besteck in die Spülmaschine zu verfrachten. Mal ganz abgesehen von der mangelnden Umweltfreundlichkeit.

"Ja, wenn man nun aber nicht so viel Besteck hat?" mag da einer fragen. Nun, entweder bringt der Caterer das mit (kaum jemand kocht doch selber für 40 Personen, oder?), oder man macht sich auf den Weg zum allseits beliebten Möbelschweden [LINK], wo das billigste Metallbesteck immer noch eleganter aussieht, als so ein Picknickbesteck auf dem Tisch. Und man kann es öfter benutzen.

Vielleicht bin ich für sowas einfach zu alt. Hinter dem Mond halt. Was meint ihr denn dazu?


Kommentare :

  1. Ist das ein amerikanischer Blog liebe Ursel? Ich war jetzt ehrlich gesagt zu faul um nachzuschauen. Aber in der USA ist das ja USUS. Wenn Gäste kommen wird das benutzte Geschirr (aus Plaste) anschließend weggeworfen. Die haben da überhaupt keine Skrupel.

    VLG Bine

    AntwortenLöschen
  2. Also, ich glaube, ehrlich gesagt nicht, daß das Besteck dort Wegwerfbesteck ist. das ist wahrscheinlich Olive, oder Zeder oder sowas, und kann ca. 50.000 mal handgespült werden. Ich finde das ganz schön.
    Von Glitter würde ich allerdings tatsächlich abesehen, :).

    @Bine, Stylizimo ist ein schwedisches Blog, soviel ich weiß.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Ursel,
    ich denke, vieles wird nur für die schönen Fotos gemacht und ist wenig praxistauglich. So wie man halt für ein schönes Foto alles ins rechte Licht setzt ohne die Wirklichkeit zu zeigen. Alles nur schöner Schein, gut zum ansehen, weniger zum nachahmen.
    Lieben Gruß, KoRa

    AntwortenLöschen
  4. Das ist doch alles dasselbe wie mit "sweet tables" und all dem...alles für's Foto und den "Look". Wer dazu die Geduld hat und nichts anderes zu tun, der soll mal machen - ich hab's lieber ohne Holzsplitter in der Zunge: Jedem das Seine...Mich wundert bei manchen blogs das Nicht-erwähnen der Quellen, wenn ich doch genau weiß von welchem anderen blog die Idee kommt oder von welchem Mail-order oder Online-Versand die Sachen abgeschaut sind - da bin ich dann wohl zu alt dafür.
    Liebe Grüße, ♥nic

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jede Nachricht von euch!
Grüßle
Ursel


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Beliebte Posts