page Rabenzeit - das Blog der Rabenfrau: Dieses schwedische Möbelhaus - preiswert aber manchmal wirklich billig

Dieses schwedische Möbelhaus - preiswert aber manchmal wirklich billig

09 April 2013





Schon lange bin ich ein Fan deines Möbelhauses. Als ich bei euch meine ersten Möbel kaufte, hattet ihr noch den Elch als Werbetier, und es gab noch gar nicht so viele Filialen in Deutschland. Vor Jahren sind wir in unserem Schwedenurlaub sogar extra nach Älmhult in die Keimzelle deines Imperiums gefahren. Noch heute besitze ich besitze die Bilderrahmen, die wir damals dort kauften! Und jetzt habe ich sogar das Glück, eine der Filialen per Pedes erreichen zu können (was ich allerdings nie tue, denn wer soll den ganzen Kram schleppen, den ich jedes Mal dort einkaufe...).

Aber ich habe doch inzwischen etwas zu Meckern:

Viele Sachen sind in deinem Möbelgeschäft mit der Zeit preiswerter geworden.  Jedes Jahr  sind das wieder ein paar Dinge, die dann im neuen Katalog immer großartig beworben werden. Leider finde ich, diese Dinge sind dann oft auch billiger. Wie zum Beispiel die Bilderrahmen, speziell Ribba, den es ja schon ziemlich lange bei euch gibt.

Mein erster Ribba ist noch aus richtigem Holz. Er hängt in unserer Küche, hat eine richtige Glasplatte, und zeigt immer noch stolz seine schöne Buchen-Maserung.

Schwarze Ribba, ebenfalls aus Holz, waren damals gestrichen (vielleicht auch gespritzt). Mit Farbe.
Die neuen Ribba sind aus MDF.  Farbe und Holzmaserungen sind nicht mehr "echt",  sondern nur noch eine aufgeklebte Folie. Bei meinem großen Rahmen beginnt sich diese bereits abzulösen.
Neulich wollte ich zwei neue Ribbas und einen alten neben einander aufhängen. Du weißt schon, so eine modische Reihe ähnlicher Bilder. Leider haben die neuen nicht mehr genau die selben Maße, was man, solange sie sich in der Verpackung befinden, und man sie nicht neben einander sieht, erstmal gar nicht merkt. Ich habe ewig gebraucht, bis die Reihe wenigstens einigermaßen gerade aussah!

Über meinem Computertisch hängen drei Uhren für verschiedene Zeitzonen. Leider habe ich Uhren aus verschiedenen Chargen erwischt. Eine davon ist so ein ganz klein wenig anders, und wenn man genau hin schaut, kann man das auch erkennen. Wieder nix mit Designer-Einrichtung.

Ich kenne jemanden, der sich bei euch einen Pax-Kleiderschrank mit furnierten Fachböden gekauft hat. Als er dann später "anbauen" wollte,  gab es die Borde inwischen nur noch folienbeschichtet. Glücklicherweise hat er dann doch noch in einer anderen Filiale gerade genügend "alte" Packungen für seine Schränke gefunden.

Genau so geschieht es mit vielen anderen Dingen auch. Du suchst dir einen neuen Hersteller, der die Sachen billiger bauen kann, und/oder das Material wird verändert. Also kann man sich beispielsweise nicht mehr so wie früher eine Küche nach und nach zusammen kaufen, weil die Türen zwar noch dieselben Namen tragen, aber doch, wie meine Bilderrahmen, "irgendwie anders" sind. Wenn man Glück hat (und mehrere Filialen in der Nähe), kann man manchmal noch die passenden Küchentüren bekommen. Ansonsten bleibt einem dann nur Ibäh.

Vielleicht solltest du Farben- und Partiennummern einführen. Wie bei Wolle...

Nix für ungut!




PS: Es ist sowieso nicht so einfach, Ribba-Rahmen gerade in einer Reihe aufzuhängen. Hier gibt es einen genialen Tipp dafür [LINK]

Kommentare :

  1. Liebe Ursel,
    ein genialer Post!!! Genau über die Ribba-Rahmen habe ich mich auch schon sowas von geärgert. Für meinen Sohn habe ich in seinem Zimmer 5 kleine Bilder untereinander gehängt, frei Schnauze und sogar gerade (bilde ich mir jedenfalls ein... ). Nachdem Sohnemann 2 x den untersten Rahmen kaputt gekriegt hat, musste ich welche nachkaufen, die, wie Du schreibst, anders aussehen... Sieht natürlich nicht mehr so toll aus jetzt...

    Ganz liebe Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Wir haben zwar auch ein paar wenige Sachen von Ikea, aber so *mein Möbelgeschäft* war das nie. Ich finde so manche Sachen vom Sperrmüll sind/waren da qualitativ hochwertiger.
    LG Papierfrau

    AntwortenLöschen
  3. Du solltest deinen Brief so formatieren, dass man ihn runterladen und massenweise auf die kleinen Zettel für Wünsche und Anregungen drucken kann, die in den Filialen ausliegen (oder wurden die inzwischen auch wegrationalisiert?).

    Vielleicht hört dann mal jemand zu.

    IVAR Regale kann man ja inzwischen auch nur noch über ebay kaufen. Die Plastikschienen der neuen Einlegeböden halten nie und nimmer dauerhaft einer Ladung Fachbücher oder Aktenordner stand.

    Aber hauptsache "wieder im Preis gesenkt".

    Und die Kunden scheinen es ja trotzdem zu kaufen ;)

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde das auch ganz unmöglich, liebe Ursel!
    Das hast Du toll beschrieben!
    Angeblich um Platz zu sparen und die Verpackungen immer flacher werden zu lassen. In Wirklichkeit um mehr Profit bei minimaler Leistung herauszuschlagen! Das auf Kosten der Armen in Drittländern, wo längst produziert wird. Im Grunde unverschämt!

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  5. ja, genau. Es gibt doch einen Unterschied zwischen "preiswert" und "billig".
    Und leider bedeutet "billig", das es doof aussieht und schneller kaputt geht.
    Da habe ich doch lieber was "preiswertes" im Wagen und länger an der Wand oder sonst wo..... aber das ändern wir nicht mehr.
    Außer du formatierst den Text tatsächlich, wie Sohn1 geschrieben hat.
    Kluger Kopf!
    Hab eine schöne Restwoche, vany

    AntwortenLöschen
  6. Genial, liebe Ursel, besser kann man es nicht ausdrücken.

    Fröhliche Mittwochsgrüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  7. Super! Du triffst die Sache auf den Punkt und warum gibt es RIBBA nicht mehr in Buche? Heul, ich wollte neulich welche kaufen - nix da.
    Da lob ich mir meine AAB-Rahmen, seit 40 jahren die gleichen Maße, schlicht und massiv.


    Gruß

    Annette

    AntwortenLöschen
  8. Sehr gut geschrieben! Mir ging es auch schon so...
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jede Nachricht von euch!
Grüßle
Ursel


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Beliebte Posts