page Rabenzeit - das Blog der Rabenfrau: Tutorial: Aus 2 mach 1 mit Paint Shop Pro X - Wie man Personen hinzufügt auf Fotos

Tutorial: Aus 2 mach 1 mit Paint Shop Pro X - Wie man Personen hinzufügt auf Fotos

02 Juni 2013


Sicher habt ihr auch Einzelbilder von Personen, die ihr gerne gemeinsam auf einem Foto hättet? Hier erfahrt ihr, wie das geht! 

1.


Zuerst muss man natürlich beide Bilder einscannen. Dann öffnete ich das Bild von meinem Opa. Damit Oma mit drauf passt, muss ich etwas Platz schaffen. Dazu wandele ich als erstes die Hintergrundebene um (Ebenen - Hintergrundebene umwandeln). Dadurch wird die Hintergrundebene zu einer ganz normalen Rasterebene. Wenn ich nun die Leinwandgröße vergrößere (Bild - Leinwandgröße), bekommt das Bild einen transparenten Rand.

2.

Jetzt öffne ich das Bild meiner Oma. Mit dem Lassowerkzeug (Einstellung: Punkt-zu Punkt, Randschärfe 1, Glätten 1 und Antialiasing) lege ich eine Auswahl um die Oma.

Bild anklicken zum Vergrößern

Diese kopiere ich (mit der rechten Maustaste anklicken - kopieren).


3.

Zurück zum Bild von Opa. Hier füge ich nun die kopierte Oma als neue Rasterebene ein (mit der rechten Maustaste auf das Bild klicken > als neue Ebene einfügen). Ups, sie ist eine Riesin geworden!

Bild anklicken zum Vergrößern


4.
Mit Hilfe des Objektauswahlwerkzeugs (das ist der weiße Pfeil in der Werkzeugleiste) passe ich sie noch in der Größe an und schiebe sie hin und her, bis ich meine, dass sie passt.

Bild anklicken zum Vergrößern
Dabei unbedingt nur an den Eckpunkten "anfassen", weil sich sonst die Omas Proportionen ändern und sie zu dünn oder zu dick wird (kann man natürlich auch "nutzen": Abnehmen leicht gemacht mit Paintshop Pro *ggg*).

5.
Mit Hilfe der "Intelligenten Fotokorrektur" (zu finden unter Anpassen - Intelligente Fotokorrektur) und eventuell der Manuellen Farbkorrektur kann ich noch anpassen, bis die beiden zu einander passen:

Bild anklicken zum Vergrößern
6.
Ich habe an Omas Kanten dann noch ein bisschen mit geringer Härte radiert und den Gaußschen Weichzeichner eingesetzt, weil mir der Kontrast zu hart erschien. Das muss man einfach ausprobieren.

7.
Ich hoffe, ihr habt schon mal mit dem Klonwerkzeug gearbeitet? Das ist dieser doppelte Pinsel:


Mit mit der Umschalttaste auf der Tastatur und der linken Maustaste legt man den Bereich fest, der geklont (kopiert) werden soll (1). Die Größe des Bereichs und die Härte kann man oben in den Werkzeugeinstellungen verändern. Wenn man nun mit der linken Maustaste irgendwo ins Bild klickt, wird der vorher festgelegte Bereich hierhin kopiert (2), man kann praktisch damit malen.

Mit dieser Technik vergrößere ich nun Opas Hintergrund, bis  Oma mit drauf passt.

Bild anklicken zum Vergrößern




8.
Jetzt färbe ich Opa mit dem Heller-Dunkler-Werkzeug stellenweise noch etwas dunkler, da, wo Oma normalerweise einen Schatten auf ihn werfen würde:

Bild anklicken zum Vergrößern



Das muss man auch ausprobieren. Mit geringer Härte arbeiten und die Deckfähigkeit herab setzen. Am besten dubliziert man die Ebene vorher und arbeitet auf der oberen Ebene, dann kann man hinterher mit der Deckfähigkeit der Ebene spielen, oder, falls es gar nicht geworden ist, diese einfach wieder löschen und das Ganze nochmal machen.

9.

Nun eine elliptische Auswahl um das Bild ziehen, so groß, wie es später sein soll:

Bild anklicken zum Vergrößern
 Auf der Tastatur Umschalt und R drücken, et voilà:

Bild anklicken zum Vergrößern
Das Bild ist auf die Auswahl beschnitten und alles Überflüssige entfernt. Jetzt noch die Ebenen zusammenfassen und Speichern. Fertig!

Viel Spaß!


Kommentare :

  1. Tolles tut - hab wieder noch etwas dazu gelernt :)
    werd ich unbedingt mal ausprobieren!
    Dir einen schönen Sonntag!
    die Anne

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für die schöne und gut verständliche Anleitung. Ich habe sie mir abgespeichert und werde das beizeiten mal ausprobieren.

    Lieber Gruß

    Inga

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ursel,
    zunächst mal vielen lieben Dank für deine guten Wünsche vor und nach meiner Kur! Und für diese Anleitung muss ich dir ebenfalls danken, die klingt sehr interessant und brauchbar. Übrigens: Tolles Foto von Opa und Oma!!!
    Ganz herzliche Rostrosengrüße von der Traude

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jede Nachricht von euch!
Grüßle
Ursel


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Beliebte Posts