page Rabenzeit - das Blog der Rabenfrau: Land unter - der versprochene Bericht über das Hochwasser

Land unter - der versprochene Bericht über das Hochwasser

04 Juni 2013



Na ja, von meiner heimatlichen Weser bin ich in meiner Jugend schon Schlimmeres gewohnt. In der Tat stand das Wasser hier auch nicht so hoch, wie beim Jahrhunderthochwasser Anno 1999, als in Neu-Ulm Atlantis unterging, das damals noch ganz neue Schwimmbad.

 Inzwischen hat man einiges unternommen, damit die Wasser nicht noch einmal so viel Schaden anrichten können, zum Beispiel können auf Ulmer Seite die Tore zur Donau mit neuartigen Metallwänden geschlossen werden und auf der Neu-Ulmer Seite wurde eine Hochwassermauer errichtet, die sich auch heuer bewährte. Nur die Kleingärtner hatten in Neu-Ulm auch diesmal wieder Land unter und dürften einiges aufzuräumen haben. Und im Stadteil Wiblingen sind wohl mehr Schäden entstanden, dort waren zeitweilig auch einige Straßen gesperrt.

 
ist 1480 die Ulmer Stadtmauer errichtet worden, so heißt es in einer alten Chronik. Jetzt haben wir eine Vorstellung davon, wie das wohl ausgesehen haben könnte. Normalerweise sieht es dort so aus: [LINK]






 ... sprich: der Weg, wo er immer sein Laufpensum absolviert. Die Enten schwammen in den Gärten. Auch hier ist einiges aufzuräumen, denke ich.

Alles in allem sind wir ganz gut davon gekommen hier. Wenn man die Berichte aus anderen Gegenden so anschaut, war das dort jedenfalls viel schlimmer. Hier gibt es noch einen Bericht aus dem hiesigen Käseblatt: [LINK]

Hoffentlich hat es euch auch nicht so doll erwischt?



die auf sich auf ihrem Berg einigermaßen sicher fühlt

Kommentare :

  1. beeindruckende Bilder, Ursel.
    Schon irgendwie gruselig, dass die Jahrhunderte zwischen den Hochwasserkatastrophen immer kürzer werden, oder?
    Ich wünsche allen Betroffenen die ersehnte Wetterentspannung.
    (Wir in Hamburg werden wohl nur ein mittleres Hochwasser haben, wenn die Elbe weiter anschwillt....)
    Lieben Gruß, auch an den Rabenmann, ich hoffe er kann seine Rennstrecke bald wieder belaufen,
    vany

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Ursel,
    schön, dass es euch nicht so schlimm erwischt hat. Und scheinbar hat euer Stadtvater aus dem letzten Hochwasser gelernt, leider ist das woanders ja nicht so (Grimma):
    Liebe Grüße und "Wasser weg"
    Claudia

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jede Nachricht von euch!
Grüßle
Ursel


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Beliebte Posts