page Rabenzeit - das Blog der Rabenfrau: Blog dein Buch: Assassino von Gerd Ruebenstrunk

Blog dein Buch: Assassino von Gerd Ruebenstrunk

07 August 2013

Bin leider ein bisschen spät dran, weil wir dauernd unterwegs waren und ich deswegen eine Weile gebraucht habe, das Buch zu lesen.


Verfasser: Gerd Ruebenstrunk
Titel: Assassino
ISBN: 9783760786810
Handlung:

Das Buch spielt zunächst in Dubrovnik. Kati und und ihr Freund und Kollege Chris sind wieder mal für Katis Vater auf der Suche nach einem antiken Artefakt, diesmal ist es eine etruskischen Fibelscheibe, von der anfangs niemand weiß, ob sie wirklich existiert. Die beiden lernen bei ihrer Suche verschiedene Menschen kennen, unter anderem den Iren Seamus, der über viele hilfreiche Kontakte (und über merkwürdig viel Geld) verfügt und ihnen von nun an zur Seite steht. Es erweist sich, dass auch andere hinter der Fibelscheibe her sind, und die Suche erweist sich als zunehmend gefährlich.

Kati wird überfallen, als Retter tritt der geheimnisvolle Ilyas auf den Plan, der ein außergewöhnlich guter Kämpfer ist, aber außer seinem Namen nichts über seine Vergangenheit weiß und so gar nicht in unsere Zeit zu passen scheint. Kati fühlt sich gleich von ihm angezogen, während Chris ihm eher skeptisch gegenüber steht.

Die Suche nach der Fibel führt nun nach Istanbul, Auftritt Paola, die angeblich Praktikantin im Archäologischen Museum ist, aber etwas zwielichtig erscheint, zumal sie sich als ebenso gut im Kampf erweist wie Ilyas, sowie Katis Vater, der zunehmend geheimnisvoll erscheint und seine diversen Helfershelfer.

Rabenmeinung:

Die Schauplätze sind interessant und anschaulich beschrieben, man kann sie sich gut vorstellen. 

Die Personen werden fast durchgehend als gut aussehend geschildert, was ich ziemlich stereotyp und auch überflüssig finde. Kathi und Chris merkt man ihren ach so hohen Intelligenzquotienten bei ihren Handlungen oft nicht an, Kathi reagiert häufig naiv und führt ihre angebliche Rationalität ad absurdum, wenn sie sofort übernatürliche Dinge für möglich hält und immerzu ihrem Bauchgefühlt traut, Chris ist eifersüchtig, was erklärlich, aber für mich als Leser auf die Dauer lästig ist. Ilyas kann sich erstaunlich gut an die Gegebenheiten anpassen, wenn man seine Geschichte bedenkt, die nach und nach offenbar wird.

Die übrigen Personen haben alle so ihre Geheimnisse und man kann meist nicht einschätzen, auf welcher Seite sie eigentlich stehen. Das könnte spannend sein, wirkt auf mich aber ziemlich „gewollt“. Bis auf Chris und Kathi können alle genau so gut zu den "Bösen" gehören.

In die Handlung à la Indiana Jones wird man einfach hineingeworfen. Das Buch wirkt für mich wie mitten aus einer Reihe geschnitten. Kati und Chris haben schon früher einiges für Kathis Vater ermittelt und sind bereits auf der Suche nach dieser ominösen Scheibe, die zunächst recht spannend anläuft, aber über Ilyas Geschichte zunehmend in den Hintergrund gerät. Der Verbleib der Fibelscheibe wird nicht durch Kathi und Chris, sondern durch die Recherchen einer anderen Person geklärt, am Ende wird alles hektisch, der Schluss kommt recht plötzlich und bleibt teilweise offen. Vielleicht ist eine Fortsetzung geplant, die ich mir nicht kaufen würde aber vielleicht ausleihen, weil ich doch wissen möchte, wie es weiter geht.

Nun bin ich in meinem Alter vielleicht nicht so ganz die Zielgruppe, für die dieses Buch gedacht ist. Es ist vermutlich eher für Jugendliche geeignet.



Vielen Dank an Blog dein Buch und an den bloomoon-Verlag, München


Ich wünsch euch was und verschwinde
wieder in der Versenkung.

1 Kommentar :

  1. Hallo, liebe Ursel, ja, nach deiner Beschreibung hätte ich auch am ehesten auf ein Jugendbuch getippt - doch selbst WENN es eines ist, muss der Autor seine Leserschaft ja nicht für desinteressiert an eigenwilligen Charakteren und einer ausgeklügelten Erzählweise halten. Ich habe schon als Kind und Jugendliche gern Bücher gelesen, wo nicht alle "gut" aussahen, in denen intelligente Leute auch intelligent gehandelt haben und außerdem Handlungsstränge nicht krampfhaft an den Haaren herbeigezogen wurden... Scheint ein Buch zu sein, das nicht restlos zufriedenstellt...
    Ganz herzliche Rostrosengrüße, Traude

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jede Nachricht von euch!
Grüßle
Ursel


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Beliebte Posts