page Rabenzeit - das Blog der Rabenfrau: Puppen Sew Along: Das vierte Treffen

Puppen Sew Along: Das vierte Treffen

31 August 2013


Zu Caro und den Links zu den Mitstreiternauf das Bild klicken!
Leider hänge ich immer noch hinterher. Bin wohl doch ein Saisonarbeiter, wie früher in der Schule...

Jedenfalls habe ich letze Woche endlich meine Puppenschnitte sortiert und zu meinem Entsetzen festgestellt, dass mir zu dem vorgesehenen Schnitt leider die Beine fehlten! Dann habe ich mich also im Internet auf die Suche gemacht und bin hier fündig geworden: [LINK].

Die Rabenfrau näht eine Puppe

Wie ihr seht, kriegt mein Püppchen Ohren und Nase. Ich wollte das ja erst nicht, aber die Puppenoma (meine Schwiegertochter) war so vehement dafür, dass ich mich habe breitschlagen lassen und einen Versuch startete. Für die gestickten Haare, die ich vorhabe, passen die Öhrchen vielleicht auch ganz gut.

Hier seht ihr meine olle Nähmaschine. Sie kann bloß Zickzack und gerade, aber bei meinen so gut wie nicht vorhandenen Nähkünsten ist das durchaus ausreichend. Ich hatte noch so ganz dumpf in Erinnerung, dass wir damals die Sachen erst genäht (Danke für den Tipp mit der zweifachen Zickzacknaht!) und dann ausgeschnitten haben.
Die Rabenfrau näht eine Puppe
 Das hat auch ganz gut funktioniert. Dann ging es ans Stopfen. Der Körper war bei meiner Arbeitsweise ja eigentlich schon fertig und musste nur noch stellenweise ausgestopft werden. Zuerst sahen die Glieder ja ein wenig missgestaltet aus, und ich dachte schon, ich müsse sie nochmal neu nähen. Aber als ich dann noch ordentlich nachgestopft habe, ging es dann doch. Die Arme werden bei mir direkt an den Stülpa-Körper genäht, dann der Body angezogen und noch etwas ausgestopft, zurechtgezubbelt und oben zugenäht. Dabei habe ich mich natürlich auch in die Finger gepiekt (Winke-winke, Caro! Ich musste sogar ein Pflaster drauf kleben!).

Die Rabenfrau näht eine Puppe
So sieht mein Baby nun aus! Ich muss noch den Augenfaden einnähen, und den Mund. Weil meine alten Puppenfarben eingetrocknet sind, werde ich Augen und Mund vermutlich aufsticken, und die Haare sollen ebenfalls gestickt werden. Immer noch liebäugele ich mit Mohair, aber weil mein Enkelchen ja erst 1 3/4 Jahre alt ist, wird es wohl doch leider Strumpfwolle werden müssen. Die Stickerei habe ich mir für den Urlaub vorgemerkt, ich hab Ende September und werde der Puppenmutti ihr Kind dann mitbringen.

Eine Klamotte braucht das Kind natürlich auch noch. Zu dem Behufe habe ich mir ein paar Bücher aus der Bücherei geliehen, das meiste sieht aber ziemlich kompliziert aus. Für eine kleinere Puppe habe ich mal einen Body gestrickt, aber das dauert mir jetzt zu lange. Also doch nähen *seufz*.

Mit zerstochenen Fingern
grüßt euch zur guten Nacht






PS: @VANY: Ich brauch das ja auch nicht unbedingt! Aber das Eis auf dem Bild (vor ein paar Jahren in San Gimignano) - das war ein Traum!

@ FABIE. E: Gruß zurück in die Schweiz!

@ANDREA: Schön, wenn man Mitstreiter hat, gell? Da fühlt man sich gleich nicht mehr so allein im Haushaltschaos!

@MONI: Montag ist ja schon (meteorologisch) Herbst. Ich hoffe aber noch auf ein paar verspätete Sommertage!

@KERSTIN und SARA: Bin immer noch unentschlossen. Der WahlOMat [LINK] ist geschaltet und verortet mich bei den Grünen, Das Parteiennavi der Uni Konstanz [LINK] findet, ich solle die Piraten wählen. Hmmmm! Und was finde ich???

Kommentare :

  1. liebste rabenursel...

    HUCH! "A Nockerte"!! aber es ist ja nur ein püppchen, das ist ja dann wieder politisch korrekt ;)

    ich würde mich total freuen, wenn du was beitragen würdest, zu meinem countdown... wäre ganz, ganz fein!

    LG Nora

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ursel, das sieht ja schon super aus! So weit bist Du gar nicht hinterher :-)

    Ich verwende Garn von "Sajou" (Retors Du Nord); das gibt's halt bei uns im "Kunst und Spiel" für die Waldorf-Puppen, aber vielleicht sagt Dir jeder andere auch, dass man jegliches Stickgarn verwenden kann.

    Einfach Schnitte findet man auf DaWanda, auch bei Maria gibt es welche: http://de.dawanda.com/shop/Mariengold Gestricktes finde ich auch schön. (Du kannst ja dicke Wolle verwenden :-))

    Ganz liebe Grüße, viel Spass weiterhin,

    Caro

    AntwortenLöschen
  3. Was für eine niedliche Puppe! Klar, das eine oder andere fehlt noch an ihr, aber sie wird ;-) So eine kleine Madame könnte ich mir auch gut für meine Tochter vorstellen. Und die ganzen Puppenkleidchen, die man danach nähen kann... Da tun sich ungeahnte Geburtstagsgeschenk-Möglichkeiten auf ;-) Ich glaube, ich muss unbedingt mal wieder meine Nähmaschine abstauben. Herzlichen Dank für die Inspiration.

    Liebste Grüße,
    Änny

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jede Nachricht von euch!
Grüßle
Ursel


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Beliebte Posts