page Rabenzeit - das Blog der Rabenfrau: DIY: rostige Tannenzapfen

DIY: rostige Tannenzapfen

24 September 2013



Im letzten Herbst war das, glaube ich. Da sah ich irgendwo in einem Blog eine Dekoration mit Heidekraut und 2 verrosteten Tannenzapfen. Diese waren, wie ich im Post erfuhr, von einem Flohmarkt, und zwar handelte es sich vermutlich um alte Uhr-Gewichte. Und sie gefielen mir ausnehmend gut, denn ich habe, wie der Rabenmann seufzend bestätigen kann, eine seltsame Vorliebe für Tannenzapfen (im Keller steht ein riesiger Korb voll) und für rostiges Zeugs.

Solche echten Teile habe ich leider auf keinem Flohmarkt gefunden. Aber ich hatte die hier:



Genau ein Weihnachtsfest lang zierten sie unseren Christbaum, dann habe ich sie aussortiert, weil sie ihr Glitzerzeugs über das ganze Wohnzimmer verteilt hatten. Sie sind übrigens ganz profan aus Plastik. So ganz konnte ich mich aber doch nicht von ihnen trennen, und so lagen sie eine Weile in meiner Bastelkiste herum, bis mir die Bilder von den Uhr-Gewichten wieder in die Hände fielen, und mir eine Idee kam. Ich mach die Dinger rostig!

 Dem (immer noch rieselnden) Glitter rückte ich zuerst mittels einer alten Zahnbürste und dann mittels einer kleinen Drahtbürste (Der Dank für diese gute Idee geht an meinen Lieblings-Rabenmann!) zu leibe. Anschließend pinselte ich sie alle mit meiner grauen Eisenfarbe an.


 Das ist eine kleinere Schweinerei, also solltet ihr, wenn ihr das nachmachen möchtet, 1. etwas unterlegen und 2. Handschuhe anziehen. Ich benutze für solche Dinge immer Einmalhandschuhe aus Silikon, die ich mal in einem Dekoshop gekauft habe. Außerdem solltet ihr einen billigen Pinsel benutzen, denn für zarte Aquarelle ist er danach nicht mehr unbedingt zu gebrauchen.



Die Zapfen mussten dann erstmal trocknen. Ich hab dafür mit Paketklebeband eine Leine an mein Regal geklebt. Glücklicherweise hat sich diese erst ganz am Schluss gelöst...

Am nächsten Tag habe ich mein Werk erstmal begutachtet und ein paar Stellen nachgearbeitet, wo die Farbe nicht gedeckt (oder ich geschlampt) hatte. Abends waren sie dann wieder so weit trocken, dass ich die Oxydationslösung auftragen konnte. Vorsicht, das Zeug ist sehr dünnflüssig und tropft wie verrückt. Auch hierbei sollte frau übrigens Handschuhe tragen, denn es ist ein chemisches, bestimmt recht giftiges, Zeug. Das Eisen in der Eisenfarbe reagiert damit, während es trocknet. Es gibt dann echten Rost, aber es dauert eine Weile, bis es wirkt. Erst am nächsten Morgen sah ich das Ergebnis (natürlich bin ich vor dem Frühstück hin gestürzt!):

RABENFRAU DIY: rostige Tannenzapfen
Voilà, schön rostige, künstliche Eisenzapfen, bloß etwas leicht geraten...

Vielleicht habt ihr ja auch Lust, rostiges Zeugs herzustellen. Eisengrundierung und Oydationsmittel sind von "modern options", einer Firma aus den USA. Der Weihnachtsmann, der sie mir vor 2 Jahren verehrte, hat sie, falls er sie nicht selbst hergestellt hat *ggg*, hier gekauft [LINK]. Die Farbe haftet auf Plastik, Holz, Pappe und natürlich auf Metall. Ob sie auch "draußenfest" ist, weiß ich nicht, habe ich noch nicht ausprobiert.


Macht es euch schön!

 

PS: @TRAUDE: Ich finde das auch toll! Und es sieht so echt aus!

@TANJA: Vorrat ist eine gute Idee. Sollte ich auch anlegen. Aber irgendwie macht mich das Zeug noch so gar nicht an dieses Jahr.

@BIRGIT: Ich putze, also bin ich ;o/

@SUSA: Ich freue mich auch, dass du über mich gestolpert bist!

Kommentare :

  1. Die sehen ja wirklich aus wie " echt " .
    Toll. Ich habe auch ganz viele rostige Dinge im Haus , aber mehr im Garten ...
    Werde mir den Link gleich einmal ansehen.
    Liebe Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
  2. Genial, die gefallen mir ausgesprochen gut! Und mit dem echten Rost - bin beeindruckt! Mir schwirren jetzt schon wieder 1000 Ideen im Kopf rum! Werde gleich mal deinen Link checken wo ich diese Mittelchen herbekomme! Vielen Dank für die Idee und fürs zeigen!

    Liebe Grüße Sylvia

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jede Nachricht von euch!
Grüßle
Ursel


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Beliebte Posts