page Rabenzeit - das Blog der Rabenfrau: Gewichtig

Gewichtig

03 Oktober 2013

Peter Paul Rubens  (1577–1640)


Die Raumfee hat unlängst einen tollen Beitrag über Mode für gewichtige Frauen geschrieben [LINK]. Bzw. darüber dass es nur sehr wenig Mode für unsereinen gibt. Ich hatte mich ja auch schon des öfteren mit Dick- und Dünnsein beschäftigt, z. B. hier: [RabenLINK]

Zu meinen Elfenzeiten mit Größe 34 (36 oder 38 fand ich damals schon fett!!! Man stelle sich das mal vor!!!) war das Einkaufen noch einfach: Man begab sich in einen Laden seiner Wahl, pflückte so sechs bis 8 Teile von der Stange, die einem immer ALLE gut passten und suchte sich einfach das Schönste davon aus. Fertig. 

Heute begebe ich mich in einen Laden meiner Wahl, im Kopf ein Modell aus dem Prospekt, von dem ich annehme, dass es mir vielleicht stehen würde. Natürlich stelle ich fest, dieses Teil gibt es bloß bis Größe 40. Nach langem Suchen (wenn ich doch schon mal da bin), finden sich tatsächlich so zwei bis vier Teile, die mir wohl auch gefallen täten. Gar nicht so einfach! Anprobieren, eins passt tatsächlich. Natürlich das jenige, das ich eigentlich doch nicht so gut finde. Die Ärmel sind auch wieder zu lang. Na ja, Hauptsache es passt.

So ist mein Kleiderschrank inzwischen bis auf wenige Ausnahmen ein einziger Kompromiss. Ziemlich voll überdies, weil ich oft einkaufe, wenn ich etwas finde, nicht, wenn ich etwas brauche (dann finde ich nämlich grundsätzlich gar nix!).


Wie es heißt, gibt es doch heute viel zu viele dicke Frauen gewichtige Damen wie mich. Warum nloß machen dann Designer die Mode nur für Bohnenstangen?

Ganz abgesehen davon sehen die Klamotten für Frauen inzwischen oft so aus, als ob sie aus der Kinderabteilung stammten. Oder aus der Abteilung für alterslose Muttchen. Beides ist nicht so meins. Ich meine, mit 60 muss ich doch nicht mehr unbedingt aussehen wie ein Schulmädchen, oder? Und "alterslos"? Na ja, so weit bin ich denn doch noch nicht ganz.

Also Selbernähen? Und wenn ich das fertige Teil dann an mir doch nicht leiden mag? Dann habe ich auch noch Arbeit rein gesteckt. Und überhaupt: Ob das was würde? Ich bin doch die Königin des Pfeiltrenners! Ach, liebe Raumfee, ich beneide dich! Du kannst wenigstens nähen!

Mit Gewalt abnehmen und wieder auf Elfengröße schrumpfen, auf dass ich Leuten wie Herrn Lagerfeld, der Magersucht nicht so schlimm findet wie dicke Frauen,  in den Kram passe? GRMPF!

Wie sagt meine Freundin immer? In unserem Alter muss man sich entscheiden, ob man Ziege werden will oder Kuh. Nun, entschieden habe ich mich eigentlich nicht. Aber ich bin Kuh!

Kommentare :

  1. Ich würde zwar eher in die Spalte "Bohnenstange" passen, aber ich mag es auch gar nicht, dass in der Mode nur Bohnenstangen geschneidert wird. Die Welt ist nun mal bunt und nicht alle sind gleich. Warum nehmen die Designer da denn keine Rücksicht drauf ....

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ursel,
    du sprichst mir aus dem Herzen. Meinen Kleiderschrank füllen auch einige Kompromisse. Man gefällt mir die Farbe und der Schnitt geeeeeeeeeht so, oder der Schnitt ist wirklich gut, aber das Material... Hilfe!

    Liebe Grüße
    Nula

    AntwortenLöschen
  3. die Entscheidung Kuh oder Ziege hat bei mir auch jemand anderes gefällt.
    Ich werde definitiv Kuh.
    Das Thema werde ich mal aufgreifen.
    Ich denke, Du sprichst vielen Damen aus der Seele.
    Herzlige Grüße aus dem übaraus sonnigen Hamburg,
    (aber schweinekalt)
    vany

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jede Nachricht von euch!
Grüßle
Ursel


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Beliebte Posts