page Rabenzeit - das Blog der Rabenfrau: Vorbereitungen

Vorbereitungen

30 Dezember 2013

Tja, meine Lieben, morgen ist nun dieses Jahr auch schon wieder zu Ende. Und wiederum ist es mir gelungen, die meisten meiner guten Vorsätze NICHT umzusetzen *ggg*...

Egal, morgen wird jedenfalls gefeiert, und dafür habe ich gestern Knallbonbons gebastelt.



Dafür braucht man:

  • leere Klorollen
  • genügend Seidenpapier (ich hab aus einem handelsüblichen Bogen 4 Bonbons gebastelt)
  • irgendwelche Bändsel zum Zusammenbinden
  • Kram zum Einfüllen
  • irgendwas zum Verzieren (alte Fotos aus dem Internet machen sich zum Beispiel gut. Einfach auf normalem Papier ausdrucken. Oder auch Geschenkpapier)

So geht es:



Rollen vorbereiten bzw. bereit legen




Leider fanden sich Klorollen in unserem Haushalt nicht in genügender Anzahl, wohl aber noch eine große Rolle Fotokarton, schon leicht zerknickt und verblichen. So wurde der Rabenmann verdonnert, mir die Pappe passend zuzuschneiden, und ich hab dann mit Klebefilm Rollen zusammen geklebt. Das geht ganz gut, ist aber natürlich umständlich. Klorollen sehen auch ordentlicher aus...


Füllstoff vorbereiten



Man kann die Dinger praktisch mit allem Möglichen füllen. Wer mag, kann auch rechtzeitig vorher Knallstreifen im Internet bestellen, damit die Bonbons beim Auseinanderreißen tatsächlich knallen. Bei uns schreit man einfach "Peng" (was unter Umständen lauter ist...).
An Silvester bieten sich natürlich Glücksbringer an, ich hab Teelichter mit Kleeblättern genommen und vorsichtshalber die Anleitung dazu kopiert und beigelegt. Dazu Glitzerkonfetti in Sternchenform, verpackt in Tütchen, so kann man die werte Gastgeberin vorher fragen, ob es ihr genehm ist, wenn man dieses versträut (Ich fürchte, ihr wird das nicht Recht sein *g*), und einen netten Spruch für jeden (kann man problemlos, allerdings auf Englisch, bei Pinterest einsammeln [LINK])


Einwickeln und füllen


 Auf einer Seite wird die Rolle dann verschlossen. Wer Knallstreifen verwendet, muss diese natürlich vorher einziehen und festkleben. 
Ich benutzte zum Zusammenbinden bloß schwarzen Zwirn, weil ich die Enden noch verzieren wollte. Im Prinzip kann man aber auch Geschenkband dafür nehmen oder vielleicht Glitzerbänder.

Zum Füllen hat sich unsere große Pinzette (der Rabenmann ist Elektroniker und besitzt entsprechendes Werkzeug) als hilfreich erwiesen. 

Dann das andere Ende auch noch zubinden, und eigentlich ist man dann schon fertig.


Verzieren


Dafür brauchte ich Washi-Tape und rotes Kunststofflametta. Letzteres ist eigentlich ein Lückenbüßer, denn ich wollte einfach, dass die Bonbons irgendwie glitzerten. Jetzt nach Weihnachten war aber nichts anderes mehr zu bekommen.  Also vielleicht nächstes Mal doch rechtzeitig einkaufen gehen!


Um dem Ganzen noch etwas mehr Glanz zu verleihen, schnitt ich noch kleine Schweinchen aus Glitzerfolie aus. Die Schablone für mein Schweinchen findet ihr hier [RabenLINK].

Wie Knallbonbons noch aussehen können, kann man bei Pinterest begucken [LINK].





Genießt den schäbigen Rest von 2013!




PS: Es sieht so aus, als ob die Meinungen darüber, wann der Weihnachtsschmuck in die Kisten gehört, geteilt sind.  Anscheinend sind die Nordlichter schneller beim Abtakeln als "Südländer". VANY hat ihren Baum ja schon heute weg geräumt. Meiner steht noch! Hilfreich dazu ist, dass wir Silvester nicht bei uns, sondern bei Freunden feiern. Silvester ist für mich eigentlich auch nicht weihnachtlich. Wenn wir hier feiern, komme ich immer in Konflikt mit mir selber, denn eigentlich möchte ich an Dreikönig doch noch einen Tannenbaum stehen haben.

Kommentare :

  1. Hallo Ursel,
    schön sehen Deine Knallbonbons aus. Viel stylisher als die gekauften. Die finde ich immer ein bisschen kitschig.
    Und sie sind ja auch schnell gemacht....
    Unser Baum bleibt bis zum Wochenende, dann wird er rausgeschmissen.
    Aber ich ertappe mich schon hin und wieder, dass ich Kleinigkeiten von der Weihnachtsdeko mit nach oben in die Kisten nehme...
    Dir einen guten Rutsch und liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Hej Ursel, na da kannste ja morgen ganz schön rumknallen mit Deinen tollen Bonbons. Ich bin gestern abend extra noch mal zu Deinem Blog gekrochen um nachzulesen, wie unterschiedlich die Meinungen sind. Das hat mich auch sehr interessiert.
    Ich wünsche Dir und Deinen Mitfeiernden ein wunderschönes Hinüber-Rutschen ins neue Jahr,
    GGLG Bine

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jede Nachricht von euch!
Grüßle
Ursel


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Beliebte Posts