page Rabenzeit - das Blog der Rabenfrau: Neugierig am Donnerstag Freitag: Omas Haushaltstipps

Neugierig am Donnerstag Freitag: Omas Haushaltstipps

28 Februar 2014


Diesmal war Kerstin neugierig auf HAUSHALTSTIPPS [LINK]

1) Wo schaust Du nach wenn Du ein aktuelles Problem im Haushalt hast und nicht auf Anhieb weißt wie Du es lösen kannst?



Eigentlich habe ich nur sehr selten unlösbare Probleme im Haushalt. Wenn aber doch, gucke ich ins Internet. Ich besitze zwar eine Sammlung alter Bücher mit Anleitungen, wie frau (selbstverständlich Frau! Männer im Haushalt waren damals ein no-go!) ihren Haushalt in Ordnung halten soll, aber ich schmökere darin bloß wegen des Spaßes an der Freud. Oder putzt ihr auf dem Dachboden die Ritzen zwischen den Bodendielen mittels einer Zahnbürste???? Oder bettet euer Baby ohne Windeln in ein Torfbett? Letzteres wird aber anscheinend tatsächlich noch heute ab und an gemacht, habe ich gelesen.

2) Ging so ein angeblich magischer Haushaltstipp bei Dir auch schon mal gründlich daneben?

Nö. Manchmal hat's halt einfach nicht funktioniert, wie zum Beispiel "Salz auf Rotweinflecken streuen".

3) Hast Du einen oder auch mehr Haushaltstipps auf die Du schwörst und die Du schon mehrfach erfolgreich erprobt hast?

Silber putzen auf Oma-Art: Meine Oma hat dazu einfach heißes Wasser in einen Alu-Topf gefüllt und das zu putzende Silber-Stück hinein gelegt. Eine Weile drin lassen, abwischen und abwaschen. Fertig! Bei uns gibt es in der Küche keine Alu-Pötte mehr, aber ein Stück Alufolie in einer Plastikschüssel tut es auch.

Nicht rostfreie Küchenmesser putzen: Auch von meiner Oma gelernt! Wir besitzen zwei solcher Messer, die auch dauernd in Benutzung sind, ein Schälmesser und unseren "Türkendolch", das alte Brotmesser von der Oma des Rabenmannes. Wenn es nötig ist, putze ich sie mit Hilfe eines Korkens mit Scheuermilch:


*Den Namen verdankt das Messer seiner gebogenen Form. Wie ein alter Türkensäbel halt. Wer sich nun diskreminiert fühlt, möge einfach weg lesen


Bei ganz edlen antiken Messern würde ich das aber nicht ausprobieren!
Angebrannte Töpfe mit Wasser und 1 TL Soda aufkochen: Funktioniert gut, man muss kaum noch scheuern, aber Spülmittel für die Spülmaschine geht genau so gut.

Soßenflecken in Tischtüchern vor dem Waschen mit Gallseife einreiben (ich nehme flüssige).

Und hier noch ein moderner Tipp:

Klarspüler für die Spülmaschine ist ein toller Allzweck-Reiniger. Ich benutze für die Edelstahlspüle seit Jahren eine Sprühflasche mit Wasser und einem sehr großen Schuss Klarspüler. Man muss nicht mal nachspülen, es entstehen keine Streifen!


Gehabt euch wohl!
Hach, s'ist Freitag!

Kommentare :

  1. Muß heute abend eine Flasche Wein öffnen um einen Korken zu bekommen.Danke für den Tipp.
    Über das Torfbett schreibt Lise Gast in-Junge Mutter Randi-. Hab mich immer gefragt was das ist.Kann ich ja jetzt mal im Internet erforschen.
    Schönes Wochenende wünscht Margret.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Ursel,
    Konnte schon den Tipp mit dem Korken anwenden, hat gut geklappt. Ich habe auch noch einen Tipp für Deine Seite: Blutflecken lassen sich mit Aspirin Tabletten auflösen, danach wie gewohnt waschen.

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe noch einen Tipp:
    wenn die Sohle vom Bügeleisen einen Belag zeigt, einfach auf dem Bügelbrett ein Geschirrtuch auslegen und darauf eine gute Portion Salz streuen. Darüber bügeln, dadurch löst sich der Belag ab. Die Sohle wird dabei nicht verkratzt.

    Viele Grüße und einen schönen 1. Advent
    Julia

    AntwortenLöschen
  4. Danke sehr, den Tipp mit dem Klarspüler werde ich mir merken. Ich bin bei meiner Einbauspüle ein bißchen nachlässig und finde alles praktisch, was von selbst funktioniert :-)

    Beste Grüße, Florian

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jede Nachricht von euch!
Grüßle
Ursel


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Beliebte Posts