page Rabenzeit - das Blog der Rabenfrau: Gelesen: Ein Mann namens Ove, von Frederik Backmann

Gelesen: Ein Mann namens Ove, von Frederik Backmann

15 Oktober 2014

Verfasser: Frederik Backmann

Titel: Ein Mann namens Ove

ISBN: 9783810504807


Handlung: Ove ist Ende 50 und am Ende. Schon immer war er recht brummelig und konnte fast niemanden verknusen, aber seit dem Tode seiner Frau Sonja ist er ganz und gar zum Kontrollfreak geworden, hat gar keine Freude mehr in seinem Leben und will demselben möglichst bald ein Ende setzen. Aber irgendwie kommt alles ganz anders!
 
Rabenmeinung: Ove ist ein alter Grantler. Aber er tut einem wirklich leid. So viele schlimme Dinge passierten in seinem Leben, und als nun auch noch seine Frau gestorben ist, die, wie er sagt, die einzige Farbe in seinem Leben gewesen war, will er ihr möglichst schnell nachfolgen. Und das plant er nun ganz detailliert. Mehrmals. Denn immer wieder kommt irgend etwas dazwischen. Nach und nach wächst einem der eigenbrötlerische Ove ans Herz, und langsam findet er auch zurück ins Leben.

Merkwürdig, dass man von so einem ernsten Thema so unterhalten werden kann! Aber Frederik Backman schafft es! Mit Sprachwitz, merkwürdigen Situationen und skurilem Personal.




PS: @Hihi, MARGRET, ich dachte auch, du müsstest vorne sitzen! Ein Tandem haben wir bisher noch nicht ausprobiert, ich fürchte, mein sportlicher Göttergatte würde mich überanstrengen. Aber vielleicht lege ich dann einfach die Beine hoch und lasse treten

@DANI: Ich mag auch keine Krümel. Aber ab und zu machen wir uns morgens einen Espresso zum Wachwerden.

@MONIKA: Tja, mein Rabenmann und ich vertragen uns haushälterisch auch nicht so besonders. Er macht "Hilfsdienste",  ansonsten bin ich zuständig. Als ob wir Frauen mit der Fähigkeit für haushälterische Tätigkeiten geboren würden

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jede Nachricht von euch!
Grüßle
Ursel


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Beliebte Posts