page Rabenzeit - das Blog der Rabenfrau: Gelesen: Ein Laden, der Glück verkauft

Gelesen: Ein Laden, der Glück verkauft

03 März 2015


Verfasser: Beth Hoffman

Titel: Ein Laden, der Glück verkauft

ISBN: 9783462046540


Handlung:
Teddi kommt von einer Farm aus Kentucky.  Sie besitzt in Charleston einen Laden, in dem sie oft fantasievoll aufgearbeitete alte Möbel verkauft. Von Kind an hatte sie diesen Traum, und trotz vieler Widerstände, auch in ihrer Familie, hat sie ihn verwirklichen können. So ganz glücklich ist sie dabei aber nicht, denn ihr Bruder ist seit Jahren verschollen.

 Rabenmeinung:
Auf den ersten Blick meint man, die quirlige Teddy, aus deren Sicht dieser Roman geschrieben ist, könnte sehr zufrieden sein mit ihrem Leben: Ihr Laden, ihr Lebenstraum, läuft gut, sie hat Freude an ihrer Arbeit und nette und fähige Angestellte, und eine treue Freundin steht ihr zur Seite. Aber nach und nach erkennt man, oft durch Rückblenden, das es um sie nicht ganz so rosig bestellt ist, wie es aussieht. 

Sie versteht sich nicht gut mit ihrer Mutter, eine harte Frau, die immer sehr streng zu ihrer Familie war. Ihr Vater,  der sie wohl besser verstanden hat als die Mutter, ist früh verstorben. Und das Schlimmste: Ihr Bruder Josh, mit dem sie sehr viel verbunden hat, hat als nach einem schlimmen Vorfall die Familie verlassen, und ist nie wieder aufgetaucht. Offiziell heißt es, er sei in der Wildnis umgekommen, und das glaubt auch die Mutter. Aber Teddi hat sich auch nach all den Jahren nicht damit abfinden können und vermutet ihn insgeheim noch am Leben.


Teddi ist eine sehr sympathische und sehr starke Frau. Auch ihre Freundin und ihre Familie, die man in ihren Rückerinnerungen kennen lernt, wachsen einem ans Herz. Besonders natürlich auch ihr Bruder Josh. Die Ungewissheit darüber, ob er vielleicht noch am Leben oder doch schon lange tot ist, ist nicht einfach zu ertragen. Man leidet mit Teddi, als sie nach dem Tod ihrer Mutter die elterliche Farm verkaufen muss. 

Auf der +-Seite ihres Lebens stehen Teddis und Joshs Erlebnissen in der Natur und ihre Verbundenheit damit, die Erfolge, die sie mit ihrem Laden hat und die Begegnungen mit ausgesprochen netten Menschen.

So hat Teddi Höhen und Tiefen in ihrem - nicht ganz normalen - Leben. Man kann gut nachvollziehen, dass sie einiges nicht so schnell verarbeitet, sondern manchmal ganz schön daran zu knabbern hat. Trotzdem schafft sie es, nicht im Loch zu versinken, sondern meistert ihr Leben immer wieder.

Trotz der manchmal dramatischen Ereignisse ist es ein sehr ruhiges Buch, mit viel Gefühl geschrieben. Ein Wohlfühlbuch! Ich mochte es sehr. Darum:




Kommentare :

  1. Liebe Ursel, das hört sich sehr gut an! Momentan mag ich diese Art von Büchern. Kaum zu glauben, dass ich mal Mankell verschlungen habe. Dieses Düstere und Zähe ist so gar nichts mehr für mich. Nun ja, mein Literatur-Professor würde bei beidem die Augen rollen. Ich habe aber am Tag meines Germanistik-Examens beschlossen, nur noch nach dem Lustprinzip zu lesen und nie wieder nach Literatur-Listen. Und wenn ein Buch nach gut 50 Seiten mich nicht fesseln konnte, wird es zugeklappt, Weltliteratur wie Trivialroman, völlig egal. Neben vielen weiblichen Autorinnen wie Judith Lennox und Elisabeth von Arnim ist aber Thomas Mann nach wie vor mein Lieblingsautor. Also grundsätzlich nichts gegen Literaturgrößen! Aber es gab und gibt Phasen in meinem Leben, wo ich einfach andere Themen interessant finde.

    Danke für die Vorstellung dieses Buchs und herzliche Grüße

    Angelika

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ursel, für mich klingt dieses Buch auch gut - ich lese ja so ziemlich qerbeet, mir gefallen viele Genres - nur diese "Haue-Geschichte", die mochte ich eben nicht ;o)) Und im übrigen bin ich froh für dich, dass du deinen Schnöselfreund einstens wieder abgelegt hast. Ohne solche Typen lebt es sich doch gleich viel schöner. Wobei ich natürlich weiß, dass man in jungen Jahren manchmal an emotionaler Geschmacksverirrung leidet (solche Irrnisse und Wirrnisse gab es bei mir natürlich auch ;o))
    Freut mich, dass dir mein Rezept gefällt! Lass es dir gut schmecken!
    Alles Liebe, Traude

    AntwortenLöschen
  3. Klingt nach einem wirklich schönen Roman.
    Könnte auch etwas für meine Mutter sein.
    Kommt auf die Geburtstagsliste :)

    Ganz viele liebe Grüße

    Franzy

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jede Nachricht von euch!
Grüßle
Ursel


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Beliebte Posts