page Rabenzeit - das Blog der Rabenfrau: Meine Sommerbücher

Meine Sommerbücher

25 Juni 2015

Die Rabenfrau und ihre Urlaubsbücher
via pixabay [LINK]

E-Books

Einstweilen habe ich mal einen Schwung E-Bücher ausgeliehen, aber das würde nicht für einen "richtigen" langen Urlaub reichen, denn die Ausleihfrist in der Onleihe unserer Bücherei beträgt nur 2 Wochen. Von daher wäre ich für den Rest des Urlaubs nicht ausgestattet.Zwischendurch sind wir ja nun immer mal wieder mit der "Blauen Villa" unterwegs. Und ich werde mal testen, wie das mit WLan auf Campingplätzen aussieht. Der Rabenmann vermutet, es wird zu teuer. Schaun wir mal.

Ich werde das jedenfalls einfach mal ausprobieren und mit dem Tablett ausleihen (ist komfortabler) und dann mit dem Tolino runterladen. Wir haben leider noch nicht raus bekommen, ob es eine Möglichkeit gibt, auch mit dem Tablett herunter zu laden, was vermutlich schneller ginge, und die Bücher dann, wie bei der PC-Ausleihe, auf den Tolino zu verfrachten.

"Richtige" Bücher

Ich müsste also doch nochmal eine Bücherkiste mitnehmen. Auf meinem SuB (Stapel ungelesener Bücher) liegen zur Zeit unter anderem:
  • Martin Walker: Provokateure (Bruno7)
  • Donna Leon: Tod zwischen den Zeilen (Brunetti Nr. ???)
  • Carsten Germis: Sayonara Bulle
  • Linda Howard: Heiße Spur
  • David Nichols: Drei auf Reisen
  • Sophie Benning: Das Leben ist ein Kitschroman
  • Christina Baker Kline: Der Zug der Waisen
  • Sofie Cramer: All deine Zeilen
  • Laura Lane McNeil: Das Haus am Mississippi River
  • Elisabeth Loupas: Die zweite Herzogin
Und dann habe ich noch einen Stapel Flohmarktbücher:
  • Maeve Binchy: Jeden Freitagabend
  • Gabriela Engelmann: Apfelblütenzauber
  • Iny Lorentz: Die Feuerbraut
  • Laura Tait & Jimmy Rice: Das Beste, das mir nie passiert ist
  • Elise Title: Secrets
  • Leah Fleming: Schiff der tausend Träume
  • Dagmar Schnabel: Die Herrin des Rings
  • Rosamunde Pilcher: Schlafender Tiger (ich stelle vorsichtshalber einen Pott für den Schmalz drunter)
  • Jane Graves: Ein Kuss und Schluss
  • Rebecca Michéle: Rückkehr nach Cornwall
  • Luca die Fulvio: Der Junge, der Träume schenkte
  • Rita Mae Brown: Ausgefuchst
  • Hera Lind: Das Weibernest
Das sieht jetzt nach einem gigantischen Leseurlaub aus, gell? Dabei habe ich gar nicht soviel Urlaub, aber auch des Abends auf dem Balkon lässt es sich gut lesen! Zudem sind sicher wieder Bücher dabei, die mir dann doch nicht gefallen. Anders als meine Mutter lese ich die dann nicht trotzdem durch. Ich gebe immer wieder Bücher ungelesen in der Bücherei zurück, oder sie kommen einfach wieder in die Flohmarktkiste. Wie handhabt ihr das denn? Lest ihr angefangene Bücher immer durch bis zum Ende?

Ihr seht, ich bin schwer beschäftigt...



Kommentare :

  1. Liebe Ursel,

    endlich mal wieder ein paar Zeilen von mir... Du bist ja in der Sommerpause fleißiger mit Posten als ich mit Kommentieren ;-) Das reale Leben hat mich voll im Griff.

    Deine Buchvorschläge werde ich heute abend mit Vergnügen auf dem Tablet genauer studieren. Die Bewertungen beim großen Online-Buchhändler sind da ja ganz hilfreich.

    Früher meinte ich auch, angefangene Bücher in jedem Fall zu Ende lesen zu müssen, vor allem wenn sie auf der Leseliste fürs Studium standen und als ausgewiesene Meisterwerke der Literatur gelten. Das erste, an dem ich dann "gescheitert" bin, war Ulysses, gefolgt von der Blechtrommel und dem Herrn der Ringe. Ich mag die einfach nicht, habe mich aber lange mit einem schlechten Gewissen herumgeschlagen. Irgendwann habe ich dann beschlossen, nur noch nach dem Lustprinzip zu lesen, statt meine kostbare Zeit mit ungeliebter Lektüre zu verplempern - Weltliteratur oder Trivialliteratur, ganz egal. Wenn ein Buch mich nach ca. 50 Seiten nicht fesseln konnte, lege ich es weg. Damit fahre ich sehr gut.

    Inzwischen bringe ich es sogar über mich, Bücher wegzugeben (meist an die Caritas o.ä.). Das wäre früher ja gar nicht gegangen. Bisher habe ich das mit Romanen gemacht, aber ich frage mich mittlerweile, ob ich Wilhelm Reichs Charakteranalyse und ähnliche "Schinken" wirklich brauche, nachdem sie so viele Jahre im Untergeschoss verstauben. Ich glaube, ich mache da bald mal einen Befreiungsschlag.

    Einen schönen Sommer noch - und lass gerne weiter von dir hören!

    Angelika

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ursel,
    das ist ja eine stattliche Liste.Ich beneide dich!Da ich mir viele Bücher in der Bücherei hole, gebe ich sie auch unausgelesen wieder zurück.Wenn ich sie mir kaufe, ärgere ich mich allerdings.Ich gebe sie dann weiter, z.B.in die Bücherei.Wir haben hier im Dorf eine zwar kleine, aber gut sortierte Bücherei.Die Bibliothekarin ist toll, sie kennt ihre Pappenheimer und legt oft schon Bücher bereit, von denen sie weiss, wem sie gefallen könnten.
    Ein Ferienschmöker wird "Die Tuchvilla" (u.a.).
    Viele Grüsse,
    Monika

    AntwortenLöschen
  3. Ja mit den Büchern ist das so eine Sache. Ich leihe keine Bücher aus, ich "muss sie haben". Aus dem Grund wird auch jedes fertig gelesen und auch keine weggegeben. Vor ca. 4 Jahren habe mich zum Kauf eines Ebook entschlossen und diesen Schritt nie bereut. Jetzt sind meine Bücher- Kauf- Anfälle nicht mehr so sichtbar.... XD
    Deine Liste ist sehr beeindruckend.
    Viel Spass beim Lesen.
    lg Gabriele ☼

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jede Nachricht von euch!
Grüßle
Ursel


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Beliebte Posts