page Rabenzeit - das Blog der Rabenfrau: kaputt..., äh, distressed

kaputt..., äh, distressed

03 September 2015

via Pixabay [LINK]

Top modisch ist frau heutzutage ja, wenn sie "distressed" oder auch "destroyed" Jeans ihr Eigen nennt. Tut mir leid, aber für mich sind diese Jeans einfach kaputt, ich oute mich diesbezüglich als Mode-Ignorantin.  Als wir solche Teile vor Jahren in Italien das erste Mal in eine Boutique sahen, meinte der Rabenmann, nun könne er ja dann seine olle Arbeitsjeans für teures Geld bei E-Bay verticken. Leider war sie nicht mehr vorhanden, weil ich sie bereits dem Mülleimer überantwortet hatte. *seufz* Wieder eine Chance zum Reichwerden vertan...

Jeans sind ja wohl sowieso nicht unbedingt umweltfreundlich in der Herstellung, der Wasserverbrauch dabei ist ziemlich hoch, und Baumwolle wächst meist in großen Monokulturen unter hohem Pestiziteinsatz. Zwischen den einzelnen Produktionsschritten wird der Rohstoff oft weit transportiert. Und dass die Textilfabriken in Fernost, in denen die Dinger meist gefertigt werden, oft immer noch unter ziemlich präkäre Produktionsbedingungen arbeiten, dürfte sich herumgesprochen haben. 

Die künstliche Zerstörung der Stoffe zum Beispiel mit Sandstrahlern ist für die Arbeiter gesundheitsschädlich, Vorsichtsmaßnahmen werden öfter mal vernachlässigt. Zudem sind solche "zerstörten" Kleidungsstücke naturgemäß auch nicht so haltbar wie "normale". Dunkelblaue Raw-Denim-Hosen, also Hosen ohne bestimmte Waschungen, sind daher immer noch  noch am wenigsten schädlich.

Vielleicht sollte frau tatsächlich einfach die olle Arbeitshose vom Partner  ausleihen, die ist dann wenigstens authentisch. Und ehrlich: die Jeans oben auf dem Bild sieht auch nicht besser aus! 

Übrigens: Man kann seine Jeans auch selber distressen, wenn man denn möchte. Siehe hier: [LINK]. Aber wie gesagt, für mich sind Hosen mit Löchern einfach kaputt.

Altmodische Grüße

Kommentare :

  1. Ich musste schmunzeln als ich deinen Beitrag las. Lange war ich auch der Meinung, dass es absurd ist für "kaputte" Jeans auch noch Geld auszugeben. Auch fand ich, dass das, wenn, dann höchstens etwas für die Jungmannschaft ist. Tja, und was soll ich sagen? Seit einem halben Jahr habe ich mir doch tatsächlich selber ein solches Paar gekauft. Sie haben zwar nur eine "Flickoptik", aber immerhin....

    Wie heisst es so schön? Sag niemals nie.

    Der Umweltgedanke zählt sicher. Aber wenn wir es wirklich kontrolliert durchdenken, müssten wir alles, die Stoffe, Farben etc., selber machen, damit wir sicher sein können, dass es auch eine faire Herstellung ist. Denn das Meiste was günstig ist kommt aus dem Osten und hat dadurch auch eine fragwürdige Produktion hinter sich.

    Ich wünsch dir noch eine schöne Restwoche.
    lg Gabriele ☼

    AntwortenLöschen
  2. Kommt Zeit, kommt der "look" von ganz alleine...mein Sohn hat nun seine Levis soweit daß sie die "schicken" Risse an den Knien haben - und wie "authentisch" die aussehen! :))
    ♥nic

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ursel,
    aaaaalso, wenn eine Hose tatsächlich so "durch" ist wie die auf dem Foto da oben, finde ich sie auch einfach nur hin und hätte kein Interesse, für so ein Teil Geld auszugeben. Aber die ein bisserl weniger kaputten finde ich - wie Gabriele - inzwischen ehrlich gesagt auch recht cool. Ich besitze davon allerdings nur ein Stück - meine ist nicht SEHR destroyed, sondern nur "geflickt" - und du kannst diese Jeans sogar zufällig in meinem aktuellen Posting sehen. Als Jugendliche habe ich die speckigen Jeans meines Bruders übernommen und mit ein paar Flicken besetzt, aber mein Hintern ist nun größer als der meines Bruders, also geht das leider nicht mehr. Sooo alt werden bei mir die Denims jetzt leider auch nimmer bzw. sie wetzen sich eher zwischen den Beinen ab oder die Zippverschlüsse werden hin, bevor der Rest der Hose natürlich gealtert ausieht. Und irgendwie haben "gealterte" Jeans für mich so den Hauch von Abenteuer ;o))
    Aber in unserem Alter ist es durchaus legitim, ein bissi "altmodisch" zu sein - wäre ja seltsam, wenn wir immer noch jeden modischen Blödsinn mitmachen würden ;o))
    Alles Liebe
    von der Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2015/09/irland-reisebericht-kilkenny-cork-und.html

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ursel, da spricht du was an,
    finde auch, dass kaputt nicht gerade ladylike aussieht, eher schlampert so als könne man sich keine GANZEN leisten..:)) aber damit ist man wahrscheinlich im höchten Grade unmodern - ( bin ich gerne) doch stell dir vor, die letzte Talk-show zeigte die an und für sich doch ganz seriöse Tagesschausprecherin Judith Rakes ebenfalls beim Sitz in der Runde die blanken Knie in Jeans, ein zeichen dass auch sie trotz steigenden Alters nicht auf den neuesten Trend verzichtet und ankommt....hm...muss man das mögen?"! - Nein -
    Flicken auf der Hose gab weils nix anderes gab - nach Kriegszeiten - heute als Modegag - und morgen wahrscheinlich wieder was anders., ich bin schon nicht allzu glücklich wenn ich zum arbeiten im Garten und auch noch woanders aus praktischen Gründen mal eine trage und die mir - weil in der Wärme wächst sie mit, sie mir von der Hüfte rutscht....tjaaa..so ändern sich die zeiten...
    lacht Angelface....ich glaube, in Zukunft nehm ich mir die alten baumwollenen wieder vor....

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jede Nachricht von euch!
Grüßle
Ursel


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Beliebte Posts