page Rabenzeit - das Blog der Rabenfrau: Zurück in die Zukunft: Marty-McFly-Day

Zurück in die Zukunft: Marty-McFly-Day

21 Oktober 2015


Na, habt ihr ihn schon gesichtet? Heute ist der Tag, in dem Marty McFly auf seinem Weg aus dem Jahr 1985 in die Zukunft landet, nämlich hier bei uns. Ich liebe so alte Science Fiction, die, vor Zeiten geschrieben, in unserer Gegenwart spielt. Es ist amüsant, die Zukunft, die sich die Schreiberlinge damals so ausgedacht haben, mit dem zu vergleichen, was es heute wirklich gibt.



Einiges ist heute tatsächlich nicht mehr zukünftig.
  • Flachbildschirme - wer hat noch keinen?
  • Verjüngungskliniken - gibt es im Prinzip zwar schon, aber so einfach mit Masken funktioniert es nun doch noch nicht, seine Jahre abzustreifen.
  • Video-Konferenzen - jawoll, haben wir tatsächlich
  • Biometrische Erkennung - jaha
  • Hoverboard - naja, noch nicht ganz, aber man ist schon ganz schön weit. Meistens benötigen die Dinger allerdings einen magnetischen Untergrund. Siehe beispielsweise hier: [LINK]
  • Holografische Projektionen - Michael Jackson hat posthum schon auf der Bühne gestanden, guckst du hier: [LINK]
  • Selbstschnürende Schuhe - werden angeblich von Nike noch dieses Jahr gelauncht und sollen tatsächlich so ähnlich aussehen wie im Film [LINK]. Vielleicht kommt Nike aber auch ein kleines Start-up-Unternehmen zuvor [LINK]
  • Sekundengenaue Wettervoraussage - Nun ja, die Wetterfrösche sind heute schon ganz schön gut, aber das schaffen sie doch noch nicht.
  • 3D-Technologie - aber ja! Man kann 3D-Glotzen kaufen. Chip hat sie bereits getestet [LINK] 
  • Tankstellen mit Roboterpersonal - Nee. Selbst ist der Kunde. Das ist billiger. Es gibt aber schon Überlegungen, Roboter im Haushalt und in der Pflege einzusetzen.
  • Drohnen - sind bereits unterwegs und in Gebrauch.
  • Fliegende Autos - gibt es schon [LINK]. Sie sind zum Glück aber noch nicht verbreitet. Stellt euch mal das Chaos vor, wenn jeder mit seinem Karren überall herum schwirren würde!
  • Mehrere Faxgeräte in der Wohnung - Hier hat die Wirklichkeit die Visionen überholt. Die Dinger sind antiquiert.
  • Sprachsteuerung für Geräte - gibt es. Mag ich aber nicht!
  • Pizza aus dem Hydrator - Nein. Bloß aus der Mikrowelle.
  • Der Weiße Hai Teil 19 - Glücklicherweise nicht. Es gab bloß 4 Teile. Hoffentlich bleibt es dabei!
  • Die Mode aus dem Film - Heute gibt es zwar ähnlich verrückte Sachen, aber die Hosentaschen trägt man immer noch nicht nach draußen, und statt 2 Schlipse trägt Mann lieber gar keinen. Jacken, die sich automatisch an die Größe des Trägers anpassen, kann man leider noch nirgends kaufen.
 Leider habe ich heute keine Möglichkeit, den Film zu sehen (im Fernsehen ist mir zuviel Werbung dabei) und werde das verschieben müssen. Vielleicht lese ich stattdessen ein olles Science-Fiction-Buch zum x. Mal: Tür in die Zukunft, von Robert A. Heinlein [LINK]

Und tschüs!

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jede Nachricht von euch!
Grüßle
Ursel


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Beliebte Posts