page Rabenzeit - das Blog der Rabenfrau: Weihnachtsdeko, Trends 2015 und 7 gute Vorsätze dazu

Weihnachtsdeko, Trends 2015 und 7 gute Vorsätze dazu

06 November 2015

So, meine Lieben! Die Blätter stieben langsam von den Bäumen, der goldene Herbst geht unmerklich in graues Novemberwetter über (obwohl wir heute nochmal einen tollen Herbstttag hatten!). So langsam wird es Zeit für die Weihnachtsvorbereitungen! Denn, mag es euch auch überraschen, dieses Jahr findet der Heilige Abend wieder am 24. Dezember statt. Darum gibt es von nun an am Freitag keine Fontomanie mehr, sondern ich poste jede Woche freitags etwas Weihnachtliches. Diesmal geht es um meine guten Vorsätze...

via pixabay [LINK]
*seufz* Nein, ich seufze keineswegs, weil ich keine Lust auf Weihnachtsdeko habe! Wer mich kennt, weiß, dass ich mich um diese Jahreszeit immer mit Freuden in die Vorbereitungen stürze. Ich besitze einfach immer noch zuviel von diesem weihnachtlichen Dekozeugs. Vermutlich könnte ich problemlos so etwa 5 bis 10 Haushalte damit ausstatten. Jedes Jahr sind meine Adventskisten nach dem Schmücken meiner Wohnung noch mindestens zu drei Vierteln voll.  Ich besitze
  • sage und schreibe 4 Adventskisten
  •  + 1 Kiste mit Lichterketten
  •  + zwei Adventsleuchter, die in keine Kiste passen und den Sommer über ihr Dasein in schnöden Plastiktüten fristen
  •  + 1 Kiste mit Tannenbaumschmuck, äh, nein, eigentlich sind es 2 davon (Aber ich hoffe stark, eine davon demnächst an Sohn1 abtreten zu können).
  • mittlerweile mindestens 2 Einkaufstüten voll mit Zapfen (Jäger und Sammler, ihr versteht...)

Höchste Zeit also für gute Vorsätze. Hier sind meine:



  • Keep it simple, das ist auch diesmal wieder mein Motto. (Ha! irgendwann muss ich das doch mal schaffen!)
  • Nein, ich will nicht jedes Bild an der Wand gegen ein weihnachtliches auswechseln. 
  • Nein, ich will nicht jede waagrechte Stelle in der Wohnung mit weihnachtlichen Stehherumsen dekorieren. 
  • Es müssen keineswegs überall Kränze herum stehen und hängen.
  • Ein einziger Adventskranz ist genug. Na ja, vielleicht auch zwei...
  • Nein, ich brauche keine weihnachtlichen Kissenbezüge. 
  • Ich will am Ende der Weihnachtszeit eine Adventskiste weniger besitzen! (Und nein, es sollen keine größeren Kartons angeschafft werden...)

Und vor allem:
ICH WILL DIESES JAHR NIX NEUES KAUFEN!




Muss man Weihnachten dekomäßig mit der Mode gehen? Nö. Niemand "muss". Aber irgendwie beeinflusst werden wir Dekotanten natürlich schon. Deswegen habe ich ein bisschen recherchiert, was dieses Jahr so in ist:
Wenn man dem Trend folgt, "darf" man die schwarzen und weißen Weihnachtsteile, die mittlerweile fast jeder daheim hat, auch dieses Jahr wieder verwenden. Auch Silber "geht" (noch?), allerdings möglichst schlicht und edel. Nett von den Trendsettern, gell? Beton ist immer noch modern. Alles natürlich gern in neuen Kombinationen, mit Pastellfarben (kleine Mädchen werden dahin schmelzen bei rosa Kugeln *ggg*). Der Kupfertrend setzt sich auch Weihnachten weiter fort.

Voll im Trend sind dieses Mal eigenartigerweise die 60er und 70er Jahre (Ob wohl demnächst Prilblumen aus Glas gefertigt werden?). Kombiniert mit modernen Teilen, versteht sich, denn sonst könnte man ja nichts verkaufen.

Richtig alter Christbaumschmuck "geht" immer noch. Allerdings immer in Kombination mit irgenwas neumodischen. Shabby ist anscheinend "out". Denn sonst...

Metall-Zeugs und Holzkram für "Naturburschen" darf man auch aufstellen. Aber tunlichst nicht aus dem Erzgebirge, sondern im industriellen Chic, irgendwie mit großen Nägeln oder sonst etwas Rustikalem. "Luxuspuristen" verwenden Kombination von Packpapier und Sisal mit Gold. (Hatten wir das nicht auch schon mal??? Ich muss mal in meinen alten Deko-Vorschlägen blättern).

Wie es aussieht, können aber auch die netten Maileg-Zwerge und -Mäuschen offiziell wieder aus ihrer Kiste, schließlich ist "nordisch" (gerne in der Farbkombination Rot(und wenn's nur der Rotwein ist)/Weiß) Trend, und es in, mit den Dekorationen Geschichten zu erzählen. Besser sind aber natürlich Eisbären oder so. Es gibt aber auch Krokodil-Butler als Weihnachtskugel (Hey, das wäre was für Sohn2 *ggg*). Fressalien aus Glas wie Cupkakes, Hamburger, angeblich auch ein Handkäs, die in den letzten Jahren ja schon aufkamen, "darf" man anscheinend weiter benutzen (Nun ja, früher hat man schon mal gläserne Zigarren aufgehängt).

Den aufwändige Look von "Kevin allein zu Haus" kann man auch zelebrieren.  Allerdings fände ich es recht anstrengend, so viel Kram auf- und hinterher wieder abzubauen.

 Trends bei Blooms [LINK]

Trends auf der Christmasworld in Frankfurt: [LINK]

Must Haves 2015 [LINK]

Und, was lernen wir daraus???

MAN KANN DEKORIEREN, WIE MAN WILL!
(also eigentlich alles wie immer)

Und überhaupt:

ICH WILL DIESES JAHR NIX NEUES KAUFEN!


Noch optimistisch grüßt euch

Kommentare :

  1. Liebe Ursel, du sprichst mir aus der Seele,
    ich will (und werde) dieses Jahr auch nichts Neues für Weihnachten kaufen. Es macht doch viel mehr Spaß, die Inhalte der Weihnachtskisten zu sichten und daraus etwas Neues zu arrangieren - neue Farbkombinationen zum Beispiel, Kombinationen vielleicht sogar mit Sommerschmuck? Ich habe da z.B. "karibische" Windlichter in Türkis, ev. mixe ich die heuer mit weiß und silber und ein paar Zweigen und Zapfen?? Mal sehen, vielleicht fällt mir auch noch etwas ganz Anderes ein. Den Trends nachrennen sollen doch die, die keine eigenen Ideen haben! :o))
    Alles Liebe und schon mal vorab ein schönes Wochenende,
    Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2015/11/irland-reisebericht-cliffs-of-moher.html

    AntwortenLöschen
  2. Ich denke, ich halte mich an den Trend und dekoriere wie ich will ;o)
    Irgendwann hatte ich durch meinen Sohn begriffen, daß es früher viel schöner war, wenn vertraute Dinge wieder zum Vorschein kamen! So freute ich mich an der ollen Weihnachtstischdecke viel mehr, als wenn erneut eine andere, trendigere (ich denke, das Wort gab es in meiner Kindheit nicht mal) da gelegen hätte!
    So war mein Sohn, damals noch im Kiga, richtig traurig, daß ich einen neuen Adventskranz aufstellte!
    Es lohnt also gar nicht, Neues zu kaufen ;o))
    Ein schönes Wochenende wünscht die Elke

    AntwortenLöschen
  3. Hahahaha Ursel!
    Komm lass uns zusammentun! ;-)
    Ich kauf ja auch nix Neues! Nein, bestimmt nicht! Ich bleibt hart! Egal was kommt!
    Nachdem ich heute wieder den Schrank durchforstet habe, wurde mir bewußt, dass ich mehr als 2/3 NIE wieder benutzen werde! Die Kids vielleicht noch, für ihre Zimmer....aber siehste, schon fällt mir wieder ne Ausrede ein, warum es nicht weggegeben werden kann! Örgs!

    Liebe Grüße,
    Moni

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ursel, ich habe die Osterfeiertage heuer (!!!) genutzt, meine vier Ikea-Kartons mit Weihnachtsdingsibumsi durch zu stöbern. Habe mich bei jedem Teil gefragt, ob ich das, wäre jetzt Weihnachtszeit, dekorieren würde. Wurde eine Kiste weniger! Konnte aber alles gut am Warenschenktag loswerden. Für die Kinder aufheben? Ach nööö, die sollen mal ihr eigenes Ding machen. Kaufen werde ich auch nix, in den Wald gehen, Moos und Zapfen holen ist erlaubt. Oder was nähen.... :-) LG Sandrs

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Ursel,du bist da nicht allein.Auch ich habe 5 Bananenkisten Advents-und Tannenbaumschmuck.Jedes Jahr bete ich,dass ich wieder alles in diese Kartons bekomme.
    aber etwas landet immer daneben.Die Pyramide übersommert auch in einem Extrakarton.
    Der Adventskranz ist seit Jahren schlicht,nur mit roten dicken Schleifen und hängt unter der Zimmerdecke.Das ist praktisch,bleibt noch Platz für einen "kleinen"auf dem Tisch.
    Advent ist aber für mich ganz klassisch, rot und grün.Da lasse ich die
    Mode aussen vor.Ich habe bis jetzt auch noch kein Teil gesehen das in meine Kiste müsste.Ich hoffe das bleibt so.Bin mir aber nicht sicher.
    Eine schöne Adventszeit wünscht Dir Margret.

    AntwortenLöschen
  6. na dann drück ich mal die daumen!!! disziplin ist alles ;-)
    zum glück sind mir "deko-trends" völlig egal. ich stell meine paar geerbten/ertrödelten holzfiguren - TRADITIONELL ERZGEBIRGISCH - auf und schmücke am 24. die fichte (nordmanntanne = igitt!) mit glitzernden glaskugeln, strohsternen, figürchen und fondantkringeln (zum runterfressen). falls du inspiration brauchst guck dir einfach die weihnachtsposts bei mir an ;-) da steht auch nirgends wo man´s kaufen kann - hihi!
    xxx

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jede Nachricht von euch!
Grüßle
Ursel


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Beliebte Posts