page Rabenzeit - das Blog der Rabenfrau: BZZZZZZZZZZZZZZ!

BZZZZZZZZZZZZZZ!

22 Juli 2016


http://rabenseiten.de/blog/blogger16/7/6.jpg
via pixabay                                       FOTO: JANNISLONTHEO

Jetzt fliegen sie wieder, diese kleinen Plagegeister! In der Wohnung haben wir inzwischen im Sommer fast überall Insektenfenster eingebaut, das hilft wirklich enorm. Aber gestern im Garten habe ich doch ein paar Stiche eingesammelt. Glücklicherweise besitzen wir eine "Mückenmaus"!

Unsere Mückenmaus

Die Mückenmaus der Rabenfrau
FOTO: MEINEREINE
Dieses nicht besonders hübsche Tierchen ist aber sehr wirksam, wenn man von einer Mücke gestochen wurde.

Die Mückenmaus der Rabenfrau
FOTO: MEINEREINE
Wenn man auf eines ihrer schwarzen, runden Äuglein drückt...

Die Mückenmaus der Rabenfrau
FOTO: MEINEREINE
...wird dieses Kupferplättchen vorne auf der Unterseite heiß. Ungefähr 50°C. Dieses Plättchen muss man ungefähr 10 bis maximal 60 Sekunden auf den Mückenstich halten. Zugegeben, es ist etwas unangenehm. Verbrennen kann man sich dabei angeblich nicht, schließlich kann man die Maus ja abnehmen, wenn es zu unangenehm wird. Der Rabenmann hält es übrigens länger aus als ich. Harter Kerl halt!

Aber auch bei mir hilft das heiße Mäuschen ganz gut. Warum eigentlich?

Was passiert bei einem Insektenstich?

Wenn einen so ein Untier piekt, bringt es Speichel in unseren Körper ein. Darin sind Eiweiße enthalten, die einen guten Blutfluss gewährleisten und die Gerinnung unseres Blutes verhindern. Das ist eine Art Insektengift, das, wenn man nicht allergisch darauf reagiert, nicht besonders schädlich ist für uns, aber eben dieses gemeine Jucken und Anschwellen des Stiches hervor ruft.

Wenn man kratzt, dann hilft das leider nicht, sondern scheinbar juckt der Stich hinterher nur noch stärker. Wenn man Pech hat, entzündet sich der Stich sogar. Ich merke dieses Jucken oft tagelang. Naturheilmittel wie Essig, Spucke, Lavendel- oder Teebaumöl haben mir nie richtig geholfen und auch "härtere Geschosse" wie Fenistil-Salbe waren nicht besonders effektiv. Kälte, die bei Mückenstichen ja nur dadurch hilft, dass sie die Nerven etwas betäubt, wirkt  eigentlich nur solange, wie die Haut gekühlt wird. Es juckt sofort wieder, wenn die Haut wieder "Normaltemperatur" annimmt.

Wieso hilft Hitze bei Insektenstichen?

Genau ist das anscheinend noch nicht erforscht. Sie könnte das eingedrungene Insektengift zerstören, oder vielleicht auch das Histamin im Gewebe unwirksam machen, das durch einen Insektenstich im Gewebe freigesetzt wird. Tatsache ist jedenfalls, es hilft. Der Juckreiz hört auf. Und zwar wesentlich länger als bei anderen Mitteln. Meist geht es zwar nach ein paar Stunden wieder los, aber dann verwende ich meine Insektenmaus einfach noch einmal.

Muss man so eine dämliche Maus benutzen?

Ich gebe ja zu, dass unser Mäuschen recht unhübsch und ziemlich unhandlich ist. Aber mittlerweile gibt es in der Apotheke auch elegantere "Thermische Stichheiler" wie sie fachchinesisch heißen. Guckst du hier: [LINK]

 Was funktioniert auch?


Die Rabenfrau: Hilfe bei Mückenstichen
via pixabay   FOTO: STEVEPB
Genau so gut, aber vielleicht manchmal unpraktisch: eine heiße Kaffeetasse. Oder den Löffel in die Tasse hängen, bis er heiß ist. Dann an den Stich halten.

Die Rabenfrau: Hilfe bei Mückenstichen
via pixabay   FOTO: PEZIBEAR
Genau so funktioniert auch das Sonntagsei, jedenfalls solange es noch heiß ist.

Die Rabenfrau: Hilfe bei Mückenstichen
via pixabay   FOTO: HUSKYHERZ

Oder ein beheizbarer Handtuchhalter. Den habe ich mal in einem Hotel am Bodensee getestet, als ich total zerstochen war und gerade vorher von der Hitzebehandlung von Mückenstichen gelesen hatte. Ihr hättet sehen sollen, zu was für Verrenkungen ich fähig bin...

Die Rabenfrau: Hilfe bei Insektenstichen
via pixabay   FOTO: COMFREAK
Ein Feuerzeug heiß werden lassen und dann an den Stich halten.

Vorsicht! Hitze ist heiß!

Ganz ungefährlich ist so eine Hitzebehandlung nicht, denn Kaffeetasse und Co. können ganz schön heiß sein und richtige Verbrennungen verursachen. Das ist bei den Stichheilern nicht der Fall. Aber auch diese sollte jeder selber an den Stich halten, denn dann kann man ihn gleich entfernen, wenn es einem zu warm wird. Stichheiler sind übrigens leider nicht für die Behandlung von kleinen Kindern geeignet, die die Hitze oft erst spüren, wenn es schon zu spät ist.

Viel Erfolg!



 PS: @ ROSI:  Das mit den japanischen Firmen habe ich auch gelesen. Leider scheint aber die Bereitschaft dazu auch in Japan abzunehmen.

@INES: Als ich noch arbeitete, ging das mit dem Mittagsschlaf auch nicht, weil ich gegen 13 Uhr anfing. Da musste halt ein starker Kaffee her.

Kommentare :

  1. oh jaa.. die können ganz schön lästig sein..
    komischerweise hab ich so gut wie nie welche in der Wohnung..
    vielleicht weil ich oben wohne??
    Was gut helfen soll .. ein Breitwegerichblatt reiben und auf die Stichstelle legen ..wenn etwas Saft austritt um so besser
    soll auch bei Wespenstichen helfen
    in Ermangelung von Stichen hab ich es noch nicht ausprobiert ;)
    das mit der Hitze hört sich interessant an..
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Ursel,eine Zigarette kurz auf den Stich gehalten hilft super!Früher liefen unsere Kinder immer zum rauchenden Papa wenn sie von einer Mücke gestochen wurden.Aber auf dem Campingplatz hat er das verweigert.Er wollte nicht wegen Kindesmisshandlung verfolgt werden.
    Ich hoffe,du hast dich langsam eingerichtet und fühlst dich im neuen Lebensabschnitt wohl.
    Gruß Margret

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jede Nachricht von euch!
Grüßle
Ursel


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Beliebte Posts