page Rabenzeit - das Blog der Rabenfrau: Noch ein Gedicht: Wilhelm Busch über Karneval

Noch ein Gedicht: Wilhelm Busch über Karneval

28 Februar 2017

wilhelm-busch-karneval
FOTO: PUBLIC DOMAIN PICTURES       via pixabay

An die Redaktion der »Lustigen Blätter«


Auch uns, in ehren sei's gesagt,
Hat einst der Karneval behagt,
Besonders und zu allermeist
In einer Stadt, die München heißt.

Wie reizend fand man dazumal
Ein menschenwarmes Festlokal,
Wie fleißig wurde über nacht
Das Glas gefüllt und leer gemacht,

Und gingen wir im Schnee zuhaus,
War grad die frühe Meße aus,
Dann konnten gleich die frömmsten Fraun
Sich negativ an uns erbaun.

Die Zeit verging, das Alter kam,
Wir wurden sittsam, wurden zahm.
Nun sehn wir zwar noch ziemlich gern
Die Sach uns an, doch nur von fern

(Ein Auge zu, Mundwinkel schief)
Durch's umgekehrte Perspektiv.

                                       Abgeschickt 30ten Jan. 1905
                                       Wilhelm Busch (1832 - 1908)

Wie ihr seht, sind wir immer noch Faschingsmuffel! Die Pappnasen bleiben im Keller, obwohl sie für den Ernstfall einer Faschingseinladung, noch vorhanden sind. Irgendwie ist mir das inzwischen zu viel lustig und Trööööt. Dabei haben wir immer so schön gefeiert, als die Kinder noch klein waren. Es gibt halt für alles eine Zeit!

Allen Narren und Narrelesen einen schönen Endspurt!

http://rabenseiten.de/blog/blogger%2017/2/14-ursel.jpg

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jede Nachricht von euch!
Grüßle
Ursel


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Beliebte Posts