page Rabenzeit - das Blog der Rabenfrau: Sind wir alle von sozialer Faulheit befallen? Der Ringelmann-Effekt

Sind wir alle von sozialer Faulheit befallen? Der Ringelmann-Effekt

05 April 2017


Ringelmann-EffektEs ist merkwürdig: Wenn man auf jede Seite eines Seils einen Mann stellt und die zwei dann mit aller Kraft ziehen, erbringen sie jeweils eine gewisse Leistung. Wenn man nun 2 oder 3 Männer an jede Seite bringt, sollte man meinen, dass diese 2 bzw. 3 Hanseln das Doppelte bzw. Dreifache an Leitung erbringen müssten, als einer, der alleine zieht.

Dem ist aber nicht so! Der französische Agraringenieur Maximilien Ringelmann (1861–1931) hat in den 80er Jahren des 19. Jhdts Experimente zu diesem Thema gemacht und dabei festgestellt, dass zwei Pferde beim Ziehen einer Last nicht doppelt soviel Zugkraft aufbringen wie ein einzelner Hottemax. Ringelmann hat daraufhin mit Menschen weiter gearbeitet und gemessen, dass die Zugkraft eines einzelnen Menschen durchschnittlich 63 kg beträgt. Theoretisch hätten 2 Menschen also eine Zugkraft von 126 kg aufbringen müssen, es waren aber nur 118 kg. Bei drei Menschen war das sogar nur noch 53,3 kg pro Nase. Je mehr Teilnehmer involviert waren, desto geringer war die Leistung des Einzelnen.

Seitdem ist dieser sogenannte "Ringelmann-Effekt" schon mehrfach nachgewiesen worden. Woran das liegt, hat man allerdings noch nicht genau klären können.

Die Ursache ist vielleicht tatsächlich ...

Soziale Faulheit:
Sobald wir die Chance haben, in einer Gruppe unterzutauchen, tun wir das auch. In der Gruppe ruhen wir uns auf Kosten der anderen aus. "Social Loafing" haben das die amerikanischen Psychologen Stephen Harkins, Bibb Lantané und Kipling Williams 1979 getauft.

Aber eventuell sind die Gründe auch...

Physikalische Ursachen:
  1. Jeder, der am Seil zieht, zieht vermutlich etwas schräg in eine andere Richtung, somit wird die Vektor-Komponente leicht reduziert, verglichen mit der jeweiligen möglichen Kraft.
  2. Es ist nicht so einfach, zu mehreren gleichzeitig an einem Tau zu ziehen. Jeder zieht schließlich nicht die ganze Zeit mit voller Kraft, sondern das geschieht eher ein bisschen ruckartig. Diese "Rucke" kommen meist nicht gleichzeitig. Solche Koordinationsprobleme kommen auch bei trainierten Manschaften vor und reduzieren die eigentlich mögliche Leistung.

Na denn!

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jede Nachricht von euch!
Grüßle
Ursel


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Beliebte Posts