page Rabenzeit - das Blog der Rabenfrau: Hausfrauenmontag, nachgeholt

Hausfrauenmontag, nachgeholt

12 Mai 2009



Hausfrauentipps aus Omas Ratgebern (selbstverständlich ohne Garantie!)
  1. Will man Gurken lange frisch halten, dann bestreicht man sie mit Eiweiß und hängt sie am Stiel auf.
  2. Obst, das vom Lagern einen faden Geschmack angenommen und das Aroma verloren hat, lege man ein paar Tage zwischen wollene Decken, dann kommt beides (angeblich) wieder.
  3. Sauerkraut, dass kurz vor dem Verderben ist, schützt man vor dem Vergammeln, wenn man nach jeder Entnahme aus dem Fass ein Glas Branntwein zufügt (Na, denn: Prost!)
  4. Versalzene Speisen kann man retten, indem man einen silbernen Löffel mitkocht.
  5. Geronnene Milch kann man retten, wenn man sie mit etwas Pottasche aufkocht.
  6. Eier kochen auf Wanderungen ohne Feuer: mit einem Stück ungelöschten Kalks in Wasser legen, 6 Minuten drin lassen.
  7. Glas unzerbrechlich machen: in einen Topf mit Salzwasser legen und vorsichtig zum Sieden bringen. 1/2 Stunde kochen, dann im Wasser erkalten lassen.
  8. Badewannen lassen sich vorteilhaft mit Apfelsinenschalen reinigen.
  9. Wachstuch bleibt schön, wenn man es mit kalter Milch reinigt.
  10. Gasherde vorteilhaft reinigen: Ringe mit den Öffnungen für das Gas mit einer Bürste bearbeiten (ach nee! Wirklich!)
  11. Zinngegenstände putzt man mit einem Brei aus Zigarrenasche und Petroleum.
  12. Der Brei entfernt auch Rost von Stahl.
  13. Für feine Messer nimmt man dafür aber lieber ein Tintenradiergummi.
  14. Schlechte Zimmerluft verbessert man, indem man Kaffeesatz auf einer glühenden Feuerschaufel durchs Zimmer trägt (Wie wär's denn mit Fenster auf?)
  15. Schnarchen hört auf, wenn man den Schnarcher leise den Kehlkopf berührt (oder pfeift, oder ihn in die Seite piekst, oder ihn sonstwie aus dem Tieflschlaf reißt)
  16. Ein langes, gesundes Leben erhält sich, wer beim Essen jeden Bissen recht gut kaut und so den Verdauungsprozess gut vorbereitet.
  17. Wolfshunger (plötzlich auftretendes Hungergefühl) kann man überlisten, wenn man einige Stückchen Brot oder ein paar Haferflocken isst.
  18. Hühneraugen kann man folgenderweise beseitigen
    a) durch eine große, halbe Rosine, die mit der Schnittstelle aufgelegt und mittels dünner Leinenstreifen am Fuß befestigt und jeden Tag gewechselt wird.
    b) durch in Wasser angefeuchtetes Weinsteinsalz
    c) durch Zwiebelbrei mit scharfem Essig
  19. Gutes Aussehen erreicht man, wenn man jeden Morgen Gymnastik treibt (eine Großtante von mir tat dieses nackend im Garten, vermutlich zur Freude der Nachbarn. Ob es geholfen hat, ist nicht überliefert)
  20. Schwere Möbel kann man leicht verrücken, indem man Speckschwarten unter die Möbelfüße legt.


1 Kommentar :

  1. Rosinen auf Hühneraugen?? *lach* Ich stelle mir das gerade so bildlich vor.. was es nicht alles gibt..

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jede Nachricht von euch!
Grüßle
Ursel


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Beliebte Posts