page Rabenzeit - das Blog der Rabenfrau: Ein Tag im Garten

Ein Tag im Garten

03 August 2009



Den ganzen Samstag hat die Rabenfrau im Garten zugebracht. Dabei ist mir ein nettes Schild eingefallen, das im im Urlaub in einem Garten gesehen hatte:

Billig abzugeben: Gartenkräuter (Giersch, Quecken, Disteln, Brennesseln), an Selbstabholer!

Nun, das hätte ich mir auch an mein Gartentürchen heften können! Einen halben Komposter voll musste ich davon ausreißen! Dann band ich noch die Brombeeren hoch (was ihr oben als Tischdeko seht, ist dabei abgefallen. Es war kurz über dem Boden gewachsen, und schon waren über einige Zweige Schnecken darüber gekrochen und hatten ihre Schleimspuren hinterlassen. Igitt! Diese Zweige hatte ich natürlich auf den Kompost geschmissen!), und abends grillten wir noch mit einer Freundin. Gemütlich war's, und wir hielten bis um 11 Uhr im Garten aus.

Heute war dann Hausfrauentag angesagt. Das stand bei mir auf dem Programm:

  • Bad gründlich
  • staubwedeln
  • staubsaugen
Ansonsten ist diese Woche Zone 1 angesagt, das sind Eingangsbereich, Flur und Esszimmer. Ich habe folgendes erledigt:
  • dortselbst gründlich gesaugt, z. B. hinter den Schuhregalen und dem Korbsofa im Esszimmer
  • Esszimmerfenster geputzt
  • dort die Heizung geschrubbt (sie ist ziemlich lang, deshalb nimmt das ganz schön Zeit in Anspruch, zumal es sich um eine uralte Rippenheizung handelt)
  • mit dem Schmutzradierer einige Stellen der Tapete im Flur behandelt (die Dinger vollbringen echt Wunder!), dabei festgestellt, dass man eigentlich dort mal neu tapezieren müsste. Die Rauhfaser ist schon x Mal übergestrichen worden, und wir sollten sie wirklich langsam mal entfernen. Aber davor graust es mir echt, durch die vielen Farbschichten muss man das Zeug vermutlich, wie in der Küche, in mühsamer Kleinarbeit in Fetzen mit dem Spachtel abkratzen, was dann wohl meine Aufgabe sein dürfte, weil der Rabenmann ja, im Gegensatz zu mir, den ganzen Tag arbeiten muss. Ich bin ja vormittags daheim und kann daher ja gut solche einfachen Vorarbeiten übernehmen, so dass der Meister dann gleich mit den "richtigen" Arbeiten beginnen kann, wenn er heim kommt. GRRRRR! Schieben wir es also noch eine Weile vor uns hin....
Im Laufe der Woche sollte ich dann noch
  • den Putzschrank auslichten
  • den Foto- und Bastelschrank aufräumen
  • den Schuhschrank säubern.
Heute mal wieder schwer in action

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jede Nachricht von euch!
Grüßle
Ursel


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Beliebte Posts