page Rabenzeit - das Blog der Rabenfrau: Schwörmontag

Schwörmontag

18 Juli 2011


Unser Bürgermeister war heute Morgen wieder allen Bürgern, arm, wie reich, ein "gemeiner Mann", d. h., er hat seine Schwörrede gehalten. Und auch sonst lief noch so einiges ab, unter Anderem ein Riesen-Konzert mit Jamiroquay und Milow auf dem großen Kirchplatz. Aber leider ist der große Feiertag der Rabenstadt dieses Jahr fst gänzlich an uns vorüber gegangen, schließlich haben wir ja noch einiges renovierungsmäßig zu tun. Glücklicherweise waren am Samstag Morgen, als ich zum Dienst musste, die Vorbereitungen zum sogenannten "Schwörmontag" bereits in vollem Gange. Oben seht ihr unser Rathaus, bereits festlich aufgebrezelt aufgeflaggt. Und ein stadtbekannter Spielzeughändler hat wieder dafür gesorgt, dass wir auch einen kleinen Vorgeschmack auf das "Nabada" genießen konnten. Was das ist? Schaut mal:

Wir stehen hier mit den Zuschauern auf Neu-Ulmer Seite und gucken auf die Donau, wo sich ein Haufen Leute mit und ohne Schiffe den Fluss na(=hinunter)baden, bis hinunter in die Friedrichsau, wo sie dann wieder an Land gehen, sich auf den Wiesen niederlassen und picknicken, sich an den vielen Ständen etwas zu essen kaufen, Karussell fahren und auf jeden Fall ein paar Gläser Bier leeren werden.


Zwischen den freien oder auch "wilden" (unangemeldeten) Nabadern und Kübeles- und Floßfahrern gibt es auch jedes Mal viele aufwändig von verschiedenen Vereinen gestaltete Themenschiffe aus der großen und kleinen Politik, so ähnlich wie die Themenwagen bei den großen Rosenmontagsumzügen in Köln usw. Auf jeden Fall besteht auch für die Zuschauer ernsthaft die Gefahr, klatschnass zu werden, alldieweil das Ganze immer eine ziemlich "spritzige" Angelegenheit ist. Dieses Mal hat sich wohl so mancher dabei einen kalten Mord geholt, denn heute war es nicht besonders warm in der Rabenstadt: Wir hatten so ungefähr 15°C! Mehr über den Schwörmontag und sein Drumherum weiß natürlich Tante Wiki [LINK]

Wie gesagt, waren wir Raben diesmal nicht dabei sondern fleißig am Renovieren. Die letzten Dachlatten sind an die Decke geschraubt, morgen sollen die Panele kommen. Eigentlich werden sie bloß bis vor die Haustür geliefert, drückt mal die Daumen, dass ich den Fahrer überreden kann, mir beim Raufschleppen zu helfen.

Kommentare :

  1. Hö ? Ich kenn kein Nabada, ich kenn nur Lambada. Oder habt Ihr etwa auch dazu getanzt ? Zeuch gibts...und was jetzt so a Schörmontag ist, les ich gleich mal bei Tante Wiki nach. Vielleicht können wir den Schwördienstag hier einführen ?
    Viel Erfolg bei den Restarbeiten und wenn Du den Lieferanten mit ner festlichen Flagge und einer Tasse Kaffee empfängst, während Du Lambada tanzt, dann hilft er Dir sicher beim Hochschleppen :-)

    Eve

    AntwortenLöschen
  2. Schwörmontag??????


    Liebe Ursula, ich habe die Bücher einfach mit Scrap-Papier eingebunden, weiter nichts.
    Liebe Grüsse, Bine

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jede Nachricht von euch!
Grüßle
Ursel


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Beliebte Posts