page Rabenzeit - das Blog der Rabenfrau: Der jährliche Katalog

Der jährliche Katalog

04 August 2011

Seid ihr auch I..a-addicted? Sehnsüchtig warte ich jedes Jahr wieder darauf, dass der neue Katalog in meinem Briefkasten landet. Ende des Monats ist es ja hoffentlich wieder so weit! O, dabei fällt mir ein: Ich darf nicht vergessen, diesen Aufkleber anzubringen, weil sonst bekomme ich ja keinen (von wegen keine Werbung). Mal ehrlich: Soooo begeistert wie vor Jahren bin ich meistens nicht mehr von all den Sachen!

Die Firma ist ja sehr stolz darauf, dass viele Dinge jedes Jahr billiger angeboten werden können. Aber so sind die Sachen dann leider auch oft: billiger eben! Nicht mehr aus Massivholz, manche Dinge, wie das Lack-Tischchen, gibt es nicht einmal mehr in Furnier, sondern bloß noch mit einer Kunsttoffoberfläche. Mir wäre es oft lieber, wenn die Teile jedes Jahr ein wenig teurer geworden, aber noch in der alten Qualität erhältlich wären.

Trotzdem: Ich blättere gerne im Katalog, und ich finde auch immer etwas, was ich unbedingt haben muss. Ein Geschäft befindet sich hier fast um die Ecke. Der Rabenmann behauptet immer, man könne doch auch zu Fuß laufen. Ja sicher, und dann nichts kaufen, oder wie???

Kommentare :

  1. Ich freue mich schon jetzt wie ein kleiner Schneekönig auf meinen ersten I-Besuch nach langer Zeit. Zwar muss ich noch Geduld aufbringen, aber die habe in Mass(ß)en ;).

    Vor einigen Tagen habe ich gelesen, dass findige Chinesen I... komplett gekupfert und auf den Markt gebracht haben. Vielleicht ist dieser kommende Mitbewerb ja der Moment, der aus einigen Möbelteilen statt Masse wieder Klasse werden lässt ?!!

    GGLG
    Tine

    AntwortenLöschen
  2. Ha, im ersten Moment "las ich doch tatsächlich:
    "der gefährliche Katalog"...
    ...auch nicht schlecht, oder?
    Naja, guten Morgen erst mal

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Ursel,

    mir gehts ähnlich, ist doch dann, wenn er erscheint noch ferienzeit, wir machen einen Ausflug zum weitentfernten I....und der Herbst kommt....das verbeinde ich seit Jahren mit dem Erscheinen des Katalogs..

    Schönes Wochenende,
    Sanne

    AntwortenLöschen
  4. Ich war tatsächlich mal mit einer Freundin zu Fuß in einem Ikea! In Berlin. Wir hatten kein Auto, und quasi eine S-Bahnlänge entfernt gabs ne Neueröffnung... und wie du schon feststelltest, IRGENDWAS "braucht" man IMMER... das muss alles extrem lustig ausgesehen haben, immerhin hatte Freundin einen leeren Koffer dabei als wir hinfuhren und rollerte mit einem vollem neben mir her, als wir heimfuhren... von den diversen kleinen Packtaschen links und rechts mal ganz zu schweigen. Das geht also auch (macht aber nur begrenzt Spaß!) und man hat sich das auspacken daheim dann wirklich verdient ;))

    AntwortenLöschen
  5. Das mit der Qualität beim gelben Möbelhaus ist inzwischen leider selbst bei "Traditionsmöbeln" wirklich ein Problem.
    Die POÄNG Sessel wurden damals auch, kurz bevor ich zwei davon gekauft hatte, im Preis gesenkt. Resultat: Einen Bezug (wg. aufgehender Naht), ein Holzgestell zwei mal und das andere ein mal (wg. offensichtlichen Verarbeitungsfehlern) zurückgebracht. Da haben die Fahrtkosten und die verschwendete Zeit die Preissenkung locker wieder ausgeglichen...

    Ach ja, jetzt neu beim IVAR Regalsystem: Wackelige Plastikenden statt soliden, unter dem Holz versteckten Stahlwinkel an den Regalbrettern!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jede Nachricht von euch!
Grüßle
Ursel


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Beliebte Posts