page Rabenzeit - das Blog der Rabenfrau: Es herbstelt...

Es herbstelt...

17 September 2011


So langsam lässt es sich nicht mehr verleugnen: Der Sommer neigt sich seinem Ende zu! Heute habe ich die Geranien aus meinen Balkonkästen gerupft (sie sahen schon reichlich derangiert und eingeregnet aus), und die Kästen mit Erika bepflanzt. Ich mag Heide sehr gerne, trotzdem ist mir etwas wehmütig zu Mute, denn nun kommt langsam wieder die Zeit der kuscheligen Pullis, der Couchabende mit Decke und Teelichtern, ich denke an heißen Kakao und Tee mit Rum. Auch das mag ich sehr gerne, aber leider heißt es, dass man sich nun langsam verabschieden muss von Frühstück auf dem Balkon (haben wir dieses Jahr bloß ein einziges Mal geschafft!), Grillabenden im Garten (war, glaube ich überhaupt nicht der Fall!) und davon, draußen im leichten Sommertop herum zu laufen oder im Badeanzug auf der Liege herum zu lümmeln.

Wie jedes Jahr, ist es mir wieder viel zu früh dafür! So habe ich in meiner Wohnung auch noch nicht herbstlich dekoriert, wenn man davon absieht, dass auf unserem Highboard eine Schüssel mit Äpfeln aus dem Garten steht. Ich glaube, ich lasse es drinnen einfach noch ein bisschen sommerlich...

Für morgen dürft ihr mal die Daumen drücken, dass es nicht allzu herbstliches Wetter wird. Mein sportlicher Raben-Marathon-Mann läuft nämlich wieder den Halbmarathon beim jährlichen Einstein-Lauf. Lieber Petrus, bitte nicht gleich morgens den angekündigten Schnürl-Regen und Tiefst-Temperaturen einschalten! Es reicht dann so gegen Mittag!

Kommentare :

  1. Ja in diesem Jahr fiel es mir auch besonders schwer den Herbst willkommen zu heißen, da ich ja noch auf den Sommer gewartet habe...
    inzwischen ist er aber für mich auch merklich in der Wohnung angekommen, das merke ich daran- das ich morgens nicht mehr so einfach aus dem Bett komme- da es unter der Decke so schön warm ist- und außerhalb wieder merklich kühler- so das ich lieber eingekuschelt bleiben mag... das Problem habe ich im Sommer weniger :-)
    ich drücke Euch für morgen auf jeden Fall die Daumen!!!
    Liebe Grüße
    Esther

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ursel,
    noch ist ja Sommer wenn auch Spätsommer. Hier bei mir in Ratingen (bei Düsseldorf) ist ein schönes Wetterchen. Die Sonne scheint und es ist warm. In der Früh und zum Abend hin merkt man jedoch der Herbst er kommt.
    Ich drücke ganz feste die Daumen das Petrus ein Einsehen hat und der Herr Raben Mann den Marathon im trockenen Laufen darf.
    Liebe Grüße Manuela

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jede Nachricht von euch!
Grüßle
Ursel


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Beliebte Posts