page Rabenzeit - das Blog der Rabenfrau: Gestern im Rabengarten

Gestern im Rabengarten

04 September 2011



Den gestrigen Nachmittag verbrachten wir im Garten. Wir haben den schönen Tag genutzt und heftigst gearbeitet.

Der Rabenmann hat die ersten Äpfel geerntet (Die Goldparmänen sind schon reif. Lecker für Apfelkuchen!) und einen Haufen Fallobst eingesammelt, ein Teil davon wird zum Mosten gebracht, ein Teil muss noch von mir verarbeitet werden. 

Ich habe viele, viele Kräutlein ausgerupft, die während unserer langen, gärtnerischen Abwesenheit "widerrechtlich" gewachsen waren und auch schon eine Menge Ringelblumen entfernt. Ich mag sie eigentlich gerne, aber warum müssen sie eigentlich, wenn sie verblüht sind, immer gleich so verrupft und halb vertrocknet aussehen? Die "Jungfer im Grünen" die auch in Englisch so einen wunderbar romantischen Namen hat (Love in the Mist), wird nach dem Verblühen doch auch so dekorativ zum "Devil in the bush"! Einen Blumenstrauß für den Wohnzimmertisch gab es auch: aus der fetten Henne namens "Mohrchen". Aber erst, nachdem abends die ganzen Bienen verschwunden waren, die diese Pflanze sehr lieben. Sie riecht ja auch lecker nach Honig!


Brombeeren waren ebenfalls schon wieder reif. Wir essen sie einfach mit Zucker, gerne auch mit Eis und einem Schuss Eierlikör. Ich hab ja auch schon unsere Vorräte an Marmelade und Gelee aufgefüllt.

Tja, es lässt sich nicht wirklich verleugnen: So langsam nähert sich der Sommer wohl leider seinem Ende.  Auch wenn ich den Herbst mit seinen gemäßigteren Temperaturen sehr liebe, irgendwie bin ich innerlich noch nicht so weit. Ihr?

1 Kommentar :

  1. Hallo Rabenfrau!

    Ich bin über "Seelensachen" auf deiner Seite gelandet und schick dir einen lieben Gruß!
    C.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jede Nachricht von euch!
Grüßle
Ursel


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Beliebte Posts