page Rabenzeit - das Blog der Rabenfrau: Ärgerlich - Neuer Service der DHL

Ärgerlich - Neuer Service der DHL

08 Mai 2013


Diesen Wisch fand ich gestern abend in meinem Briefkasten, als ich von der Arbeit kam. Aber die Sendung ist eben nicht da! Ja, es war wirklich keiner daheim von uns beiden, als die Lieferung zugestellt werden sollte. Vielleicht war auch niemand von unseren Nachbarn zu Hause, kann ja durchaus sein. 

Aber wie um alles in der Welt kommt der Zusteller dazu, einfach mein Paket bei der Konditorei XYZ im ABCweg abzugeben??? Ich kenne diese Konditorei überhaupt nicht und müsste sie erst suchen (die im Einkaufszentrum kann es nicht sein, das ist doch im DEFweg, oder? Vielleicht die Bächerei im R...e? Aber das war doch bisher immer GHI???). Ich bin in dieser Gegend eigentlich fast nie, weil ich da per pedes durch die Kleingartenanlagen durch einen ganz schönen Berg hinauf asten muss. Mit dem Rad schaffe ich das gar nicht und muss schieben.  Ich dachte immer, Nachbarn wohnen nebenan und nicht ein paar Straßen weiter, oder was meint ihr? Da ich die Konditorei nicht kenne, habe ich sie natürlich auch nicht als Wunschnachbarn festgelegt.
Ich versuchte nun, eine erneute Zustellung zu beantragen. Das funktioniert aber inzwischen nicht mehr einfach, indem man das Kärtchen ausfüllt und irgendwo abgibt, sondern nur über die Internetseite von DHL, wo ich erfolglos 10 Minuten herum geklickt habe, ohne etwas ausrichten zu können. Eine ordinäre E-Mail-Adresse, wo ich meinen Frust hätte loswerden oder im Klartext hätte anfragen können, gibt es natürlich nicht, bloß Formulare zum Ankreuzeln, die etwas ganz anderes beantragen, als eine erneute Zustellung.

Wo sind wir denn hier eigentlich??? Ich dachte ich bin Kunde bei denen. Stattdessen avanciere ich zum Hilfsarbeiter und muss nun suchen, wo mein Paket ist und wie ich dran komme,oder wie???? ARGH!

Morgen begebe ich mich erstmal mit diesem Wisch zum Hauptpostamt und beschwere mich über diesen "neuen Service", der das Erhalten einer Postsendung für mich so umständlich macht wie nochmalwas. Wieso kann ich dat Dingen nicht, wie früher immer, bei der Hauptpost, wo ich täglich auf dem Weg zur Arbeit vorbei komme, abholen, sondern soll eine obskure Bäckerei suchen?

Grommelnde Grüße

Kommentare :

  1. Unglaublich! Da lobe ich mir doch unsere Dorf-Postmänner. Der eine ist zwar ein ganz schrecklicher Autofahrer, aber so rein Post liefertechnisch kann ich mich echt nicht beschweren.
    Drück Dir die Daumen, dass Du Dein Paket schnell bekommst!

    Alles Liebe,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  2. Ganz ehrlich... Ich würde den ordentlich Feuer unterm Arsch machen. Die haben ja wohl den Knall nicht gehört. Wo gibts denn so was? Da hätte ich glaube ich schon wieder Spaß dran mich da richtig in Rage zu reden und denen meine Meinung zu geigen. :)

    Ganz liebe Grüße,
    Miriam

    AntwortenLöschen
  3. Es ist immer ein Problem!! Ich habe einen Nachbarn, mit dem ich es nicht so gut kann und der bekommt dann meine Päckchen, wenn ich nicht da bin. Ist ja freundlich, dass er sie annimmt. Aber immer ein Schei... wenn ich dann da hin muss.
    Ich denke gerade, ob diese Bäckerei vielleicht eine Art Poststation ist. Hier bei uns hat eine Bäckerei das auch gemacht. Ich kann dort Briefmarken kaufen und Post und Päckchen abgeben. Damit erspare ich mir den langen Weg und die Schlange an der Post! Das wäre die einzige Erklärung für mich!

    LG
    und nicht ärgern, diese Mühlen mahlen anders! ;-)
    Claudia

    AntwortenLöschen
  4. Ach wie doof, na so was kann man wirklich nicht gebrauchen... Wir haben immer Ärger mit dem Götterboten- die fahren nur aus wenn sie lustig sind, bzw das zu rauchende Kraut stimmt (ist kein Scherz- die Pakete stinken eindeutig nicht nur nach Tabak, maximal zweimal pro Woche! Ich warte also gut und gerne schon mal eineinhalb Wochen auf bestellt Ware... grrr...
    Ich bin dafür das man den Fahrern endlich einen vernünftigen Lohn zahlt, dann nehmen viele ihre Arbeit auch wieder ernst!

    LG
    Anke

    AntwortenLöschen
  5. Mein Problem ist ähnlich! Montag war ich, die sonst immer die Pakete der berufstätigen Nachbarn annimmt, länger hintenrum beim Geflügel. Unsere Nachbarin hat diese Woche frei, denn da soll ein Fohlen geboren werden. Als ich nun zum Briefkasten gehe, ärgere ich mich erst einmal, daß der Bote sieht, wenn dort kein Auto steht, und das Paket dann direkt bei mir abliefert, ohne es da zu probieren, aber scheinbar nicht sieht, wenn hier niemand öffnet, dort aber dann mal das Auto steht! Da wir nur ein Auto besitzen, müßte ich nun zur Poststation im Städtchen (immerhin!), ohne Auto aber mit Umwegen. Da habe ich, wie Du, das Ankreuzkästchen der erneuten Zustellung gesucht... ohne Erfolg! Nun warte ich *hibbelig* bis Samstag und hole es dann ab.
    Das passiert Dir bei *Herm.s* nicht, der schaut, weil er sonst öfter kommen müßte, immer wo ein Freiwilliger zur Abgabe ist. Ich finde, das sollte die Post auch so praktizieren. Weg mit den Depots ;o)
    Einen schönen Tag und das baldige Finden der Sendung, Elke

    AntwortenLöschen
  6. Unglaublich.
    Stell Dir mal vor, Du hast Medikamente geordert, die Du dringend brauchst.

    Naja, den Mitarbeitern (Subunternehmern?) ist es manchmal nicht zu verdenken, daß sie den einfachsten Weg gehen. Bei der Bezahlung! Ich habe das Problem mit dem DPD, der nicht schnallt, daß es nach dem Haus unseres Nachbarn der zufällig genauso heißt wie wir, noch ein Haus gibt. DPD klingelt dort, niemand macht auf, und dann wird das Kärtchen in den Briefkasten geworfen... obwohl ich zu Hause wäre. Grummel!
    Aber das die P...st jetzt auch schon so arbeitet?!?!

    Ärgerlich. Bin ja gespannt, wie sich das aufklärt bei Dir.
    LG Bine

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jede Nachricht von euch!
Grüßle
Ursel


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Beliebte Posts